Sonntag , Mai 19 2019
Home / News / Ryder Cup 2012: Einzel-Match Prognosen

Ryder Cup 2012: Einzel-Match Prognosen

Team USA hat eine komfortable Ausgangsposition am letzten Spiel des Ryder Cup 2012.  Das 10:6 ist  die deutlichste Führung für das US-Team in den letzten 30 Jahren des Ryder Cups. Wir haben die einzelnen Matches näher betrachtet und sehen Team Europe bei 5 Matches als Sieger. Zwei Matches sind schwer vorherzusagen. Allerdings sehen wir auch fünf klare Siege für Team USA.

Bubba Watson (USA) vs. Luke Donald 

Watson hat eine brilliante Perfomance bei seinen  Matches beim Ryder Cup 2012 gezeigt. Luck Donald kam erst langsam in Fahrt, hat aber gestern auf den letzten 9 gezeigt, dass er zur Hochform aufläuft. Trotz des Heimvorteils für Watson sehen wir leichte Vorteile bei Luck Donald, immerhin die ehemalige Nummer eins für mehr als 30 Wochen.

Vorteil: Ryder Cup Team Europe

Webb Simpson vs. Ian Poulter

Vorteil Europa – Ian Poulter reisst das europäische Ryder Cup Team mit. Dass er gewinnen will, war die letzten beiden Tage zu spüren. Er hat noch kein Ryder Cup 2012 Match verloren.

Vorteil: Ryder Cup Team Europe

Keegan Bradley vs. Rory McIlroy

Das Match des Tages. Die Nummer 1 der Welt gegen den US Rookie Keegan Bradley der an der Seite von Phil Mickelson zur Hochform auflief.

Vorteil: Ryder Cup Team Europe

Phil Mickelson vs. Justin Rose

Keiner hat mehr Ryder Cup Turniere gespielt als Phil Mickelson. Es ist heuer sein 10ter Ryder Cup Einsatz. Gestern konnte er sich schonen, in dem er schon nach  14 Löcher den Sieg im Foursome eingefahren hat.

Vorteil  Team USA

Brandt Snedeker vs. Paul Lawrie

Fed Ex Gewinner Snedeker hat zwei gute Ryder Cup Matches absolviert und trifft auf Paul Lawrie, der immerhin schon 13 Jahre auf eine Ryder Cup-Teilnahme warten musste. Er weiss, dass für künftige Einsätze viel von einem Sieg heute abhängt.

Unentschlossen

Dustin Johnson vs. Nicolas Colsaerts

Longhitter Nicolas Colsaerts ist schon jetzt der Gewinner des Ryder Cups. Mit dem besten Rookie Auftritt aller Zeiten bei einem Rydercup am Tag 1, kann er befreit aufspielen.

Vorteil: Ryder Cup Team Europe

Zach Johnson vs. Graeme McDowell

Graeme McDowell brachte den entscheidenden Punkt bei Ryder Cup 2010 zum Sieg. Er ist ein bekannter Zocker und schwer einzuschätzen. Durch seinem Ruhetag  ist Grame Mc Dowell bestens vorbereitet, um heute das Einzel zu gewinnen. Allerdings hat Zach Johnson, den Drive den viele gerne aufgrund seine Präzision und Konstanz gerne hätten.

Vorteil: Ryder Cup Team USA

Jim Furyk vs. Sergio Garcia

Wie immer ist Furyk sehr unspektakulär, aber einer der Golfer, welcher die wenigsten Fehler auf der Runde macht. Wenn Sergio Garcia heute nicht mehr ‚Puttglück‘ hat als in den vergangenen Tage wird das Match eindeutig an TEAM USA gehen.

Vorteil  Team USA

Jason Dufner vs. Peter Hanson

Jason Dufner hat bereits seine Erwartungen erfüllt in dem er an der Seite von Zach Johnson bereits 2 Siege eingefahren hat. Hanson hingegen zeigte bei seinem Freitag Nachmittag Auftritt an der Seite von Paul Lawrie nicht die beste Performance.

Vorteil  Team USA

Matt Kuchar vs. Lee Westwood

untentschlossen

Steve Stricker vs. Martin Kaymer

Steve Stricker ist wie Phil MIckelson ein Ryder Cup Veteran. Er hat wie Tiger Woods noch kein Punkt eingefahren und trifft auf einen Martin Kaymer, der am Freitag nicht ein einziges Birdie auf dem Platz erzielen konnte. Steve Stricker wird alles daran setzen, vor heimischem Publikum erfolgreich vom Platz zu gehen.

Vorteil  Team USA

Tiger Woods vs. Francesco Molinari

Dieses Match gab es 2010  beim Ryder Cup bereits. Tiger war damals schon siegreich und da er die Tage noch keinen einzigen Punkt für das US Team einfahren konnte, wird er alles daran setzen, um siegreich vom Platz zu gehen.

Vorteil  Team USA

Mehr  Ryder Cup 2012: im Ryder Cup-Spezial  

verfolgen sie den Live Stream des   Ryder Cup live am PC, iPad oder iPhone.

 

LESETIPP

Ryder Cup in USA: Martin Kaymer startet mit Sergio Garcia

Europas Golfer setzen zum Start des Ryder Cups auf zwei bewährte Anführer. Olympiasieger Justin Rose und Silber-Gewinner Henrik Stenson sollen wie vor zwei Jahren für die ersten Punkte sorgen. Martin Kaymer ist für die dritte Paarung nominiert und ist im Team mit Sergio Garcia.

Advertisement