Sonntag , September 22 2019
Home / Golfreisen / Golfen auf hoher See: Luxusliner Celebrity Solstice arbeitet daran

Golfen auf hoher See: Luxusliner Celebrity Solstice arbeitet daran

Und täglich grüßt der Greenkeeper, wenn er mit dem Rasenmäher über das oberste Deck fährt und das Grün trimmt. Hier kann man barfuß walken, Yoga machen, Krocket oder Boccia spielen, putten und mit seinen geliebten Eisen auch ein paar Schwünge wagen. Golfbälle aufs offene Meer schlagen darf man natürlich nicht.

Luxusliner Celebrity Solstice mit echtem Rasen auf dem obersten Deck
Luxusliner Celebrity Solstice mit echtem Rasen auf dem obersten Deck

Erst am 10. August 2008 wurde der 616 Millionen teure Luxusliner der Reederei Celebrity Cruises zu Wasser gelassen, welcher als erstes Kreuzfahrtschiff echten Rasen an Deck hat. Fahrten über die offene See, salzige Luft und Null Schatten stellten die Rasenfirma und den Greenkeeper vor neue Herausforderungen. Ein Team aus Gartenarchitekten, Bewässerungsspezialisten und Mitarbeitern der Fakultät für Gartenbau an der University of Florida testeten eine Vielzahl von Grassorten, um herauszufinden, welche davon dem Wind, der Sonne und den Temperaturschwankungen auf einer Kreuzfahrt am besten standhielten. Andere Kriterien waren die Widerstandsfähigkeit gegen die Belastung durch menschliche Nutzung, durch Bewässerung und durch tägliche gärtnerische Pflege. Zudem musste das Gewicht des Rasens und der Erde genauso bedacht werden wie die Wassermenge, die sie durch die Luft und die Bewässerung aufnehmen würden.

Als „Lawn Club“ bezeichnet, misst das Schiffsgrün genau 2.130 Quadratmeter und ist damit:
– mehr als dreimal so groß wie die berühmte Eislaufbahn im Rockefeller Center in New York (668 m2)
– 1,7 mal so groß wie ein olympiataugliches Schwimmbecken (1.250 m2)
– so groß wie 8 Tennisplätze (jeweils 260 m2)
– 2,5 mal so groß wie der Centrecourt im Tennisstadion von Wimbledon (902 m2)
– ein Drittel so groß wie ein Fußballfeld (6.500 m2)

Ein immergünes Puttinggrün zieht natürlich Golfer an und lässt den Celebrity-Präsidenten während eines NBC-Interviews über einen Golfcourse on Board nachdenken. Celebrity Cruises lässt jedes Jahr ein neues Schiff zu Wasser und somit können wir uns ganz sicher auf das nächste Schiffsgrün freuen. Stellt sich die Frage, ob ein 3-Loch-Platz auf See umsetzbar ist? Bis dato dachte aber auch noch keiner über ein Golfgreen auf Schiffsdeck nach.

Die Transantlantik-Route haben wir unter die Lupe genommen: 4 Golfplätze kann man während seines Landganges spielen (Die genauen Zeitangaben beziehen sich auf die Reisezeit 30.11. bis 13.12. 2009, danach bleibt die Route, jedoch die Zeiten können sich ändern):

Zwischenstop NIZZA (8-17 Uhr für Landgang)
Golf de la Bastide du Roy, Biot
, Avenue Jean Michard Pelessier, F-06410 Biot, 18 Loch, Par 67, 5.064 m, Anfahrt: Nizza: A 8 oder N 7 Richtung Cannes, Ausfahrt Antibes Richtung Sophia-Antipolis, Golfplatz ist gut ausgeschildert. Für die kurzen und sehr engen Fairways entschädigt der traumhafte 180 Grad-Blick auf die französische Riviera. 18 Loch, Par 67, 4.511 m

Zwischenstop BARCELONA (10-17 Uhr Zeit für Landgang)
Vallromanes Golf Club, Afueras s/n, E-08188 Vallromanes-Barcelona, Tel. +34 93 5729064, zählt seit seiner Eröffnung im Jahre 1972 zu den schönsten Golfclubs in Barcelona und wurde von der renommierten englischen Golfplatz-Architektenfirma Hawtree gebaut, dessen Architekten in 100 Jahren über 800 Plätze bauten. 18 Loch, Par 72, 5.878 m

Zwischenstop CARTAGENA (10-17 Uhr Zeit fürs Golfen)
Bei 25 Golfclubs im Umkreis von 30 km fällt die Wahl auf La Manga mit drei weltklasse Meisterschaftskursen. Der südafrikanische Golfpro Gary Player war in den 70ern der erste Golfdirektor des Resorts und viele internationale Turniere fanden hier schon statt: La Manga Club, Cartagena, Murcia, E, Tel. +34 968 33 1234

Zwischenstopp MADEIRA (10-17 Uhr Zeit fürs Golfen)
Auf Madeira gibt es nur zwei Golfplätze, allerdings ist der Santo da Serra Golf Club Campo Serras direkt über der Bucht von Machico der exklusivere. Bereits 1937 erbaut, wurde er von 1991 bis 1998 auf 27-Loch von dem Promi-Golfplatzarchitekten Robert Trent Jones erwietert. 1993 fanden hier zum ersten Mal das Madeira Island Open der PGA European Tour statt, welches mittlerweile jedes Jahr im März ausgetragen wird. Heute zählt er zu den besten Plätzen Europas. Santo António da Serra, 9200-152 Machico, Madeira – Portugal, Tel.+351 291 550 100

 

Schiffsinformationen
Baureihe: Solstice Klasse
Passagiere: 2.850
Tonnage: 122.000
Länge: 315 Meter
Breite: 37 Meter
Tiefgang: 8 Meter
Geschwindigkeit: 24 Knoten

Buchungen und Informationen unter www.celebritycruises.de oder Tel. +49 69 92007155

Advertisement