Sonntag , September 22 2019
Home / News / 1. PowerPlay-Golf Event: Drei Frauen vor der männlichen Golfelite

1. PowerPlay-Golf Event: Drei Frauen vor der männlichen Golfelite

Beim ersten PowerPlay-Golf Event im Celtic Manor Resort auf dem Twenty-Ten Course in Wales, wo im letzten Jahr noch der Ryder Cup ausgetragen wurde, war am 30. Mai 2011 das ‚Who is Who‘ aus dem Golfsport vertreten. 12 Profi-Golfer (unter ihnen auch drei Frauen) gingen in vier Gruppen auf die Runde, mit dabei waren unter anderem Graeme McDowell, Gary Player, Helen Alfredsson und Ian Poulter. In der letzten Gruppe spielten John Daly, Paul Casey und Max Kieffer, unserem deutschen Neuling auf der European Challenge Tour. Doch was war mit den männlichen Golf-Champions nur los, denn die teilnehmenden Frauen teilten sich Platz 1 bis 3!

Die junge Schwedin, Caroline Hedwall spielte sich auf den letzten drei Löchern an die Spitze: jeweils Birdie mit PowerPlay und insgesamt 32 Punkte. 1. Trophäe und Siegercheck in Höhe von 100.000,– britischen Pfund nahm sie mit nach Schweden.

Bei sonnigem, aber windigem Wetter wurde den rund 10.000 Zuschauern erstklassiger Golfsport geboten. Es wurden neun Löcher gespielt und auf jedem Grün gab es zwei Fahnenpositionen, eine schwere (schwarz) und eine leichte (weiß). Vor dem Abschlag musste sich der Spieler entscheiden auf welche Fahne er spielen möchte. Spielte er auf die schwere Fahne, genannt PowerPlay, bekam er für ein Birdie, Eagle oder Albatros die doppelte Punktzahl, spielte er auf die weiße Fahne nur die einfache Punktzahl. Erschwerend hinzu kam, dass jeder Spieler auf den ersten acht Löchern drei schwarze Fahnen anspielen musste.

Die junge Schwedin Caroline Hedwall gewann das 1. PowerPlay-Event. Im Flight mit Ian Poulter und Helen Alfredsson machte sie am ersten Tee nervös: ‚Ich war sehr nervös am ersten Tee, aber das Spiel mit Ian Poulter und Helen Alfredsson war eine tolle Erfahrung‘, kommentierte die Schwedin ihren Sieg. Von ihrem 100.000 Pfund-Scheck wird sie 50% an die schwedische Golf Federation spenden.

Einziger Deutscher im PowerPlay-Feld: Max Kieffer schlug sich sehr gut und belegte am Ende mit 22 Punkten den siebten
Rang: ‚Am Anfang war ich sehr nervös, als ich mit John Daly und Paul Casey am ersten Abschlag stand, doch beide waren sehr nett und da hatte sich das bald gelegt. Mit
meinem siebten Platz bin ich sehr zufrieden, bedenkt man gegen wen ich hier alles angetreten bin. Das Spielformat macht richtig Spaß und man muss sich die richtige Taktik zurechtlegen, wann man sein PowerPlay einsetzt. Für die Zuschauer war es natürlich ideal, dieses Event mit solchen Stars zu beobachten, denn normalerweise geht ein Turnier ja über vier Tage und 72 Löcher.‘

Endergebnis 1. PowerPlay-Golf-Event:
1. Caroline Hedwall 32 Punkte
2. Helen Alfredsson 29 Punkte
3. Paula Creamer 27 Punkte
4. Ian Poulter 27 Punkte
5. Victor Dubuisson 26 Punkte
6. Ian Woosnam 25 Punkte
7. Max Kieffer 22 Punkte
8. Paul Casey 20 Punkte
9. Gary Player 18 Punkte
10. Tongchai Jaidee 16 Punkte
11. Graeme McDowell 15 Punkte
12. John Daly 15 Punkte

LESETIPP

PowerPlay ist das neue Golf: Max Kieffer als einziger Deutscher beim Pilot-Turnier dabei

Mit PowerPlayGolf beginnt Mai 2011 ein neues Zeitalter im Golf. Als einziger Deutscher ist Max Kieffer bei dem neuen Golf-Format dabei!

Advertisement