Montag , November 18 2019
Home / Golf exklusiv / Luxushotel Burj al Arab: Statt Hubschrauberlandeplatz jetzt Golfrange

Luxushotel Burj al Arab: Statt Hubschrauberlandeplatz jetzt Golfrange

Der Helipad des teuersten Hotels der Welt gehört der Geschichte an, denn kurzerhand wurde aus dem Hubschrauberlandeplatz eine Mini-Golfrange installiert. Rory McIlroy hat bereits aus dem Bunker gechippt!

In schwindelerregender Höhe kann man ab sofort im Burj al Arab in Dubai golfen! Foto: Hotel Burj Al Arab.

2004 kam Tiger Woods für die ‚Desert Classic‘ nach Dubai und schlug noch auf dem Heli-Pad des Luxushotels ab. Die BBC machte damals spektakuläre Aufnahmen. 2005 trafen sich die Tennis-Profis Agassi und Federer auf der Heli-Plattform zu einem Match, welches auf der ganzen Welt übertragen wurde. Dezember 2011 hat man sich für den ‚Turm der Araber‘ eine Mini-Golfrange überlegt.

Hotelgäste können ab sofort im 28. Stock in 210 Meter Höhe auf der einstigen Heli-Plattform chippen, driven, Bunkerschläge üben und natürlich putten. Für Bauherr Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, seit 2006 Emir von Dubai und Verteidigungsminister der Vereinigten Arabischen Emirate, kostete das Hotel  ca. 1,5 Milliarden US-Dollar. Genaue Angaben wurden offiziell nie veröffentlicht. Der Umbau des Heli-Pads in eine Mini-Golfrange dürfte im Gegensatz zu den Baukosten kaum etwas gekostet haben.

Da das Burj al Arab offiziell nur fünf Sterne besitzt, hat es seine 7-Sterne wieder verteidigt, welche ihm von Hoteliers und Presseleuten gern vergeben werden.

Erleben Sie mit Rory McIlroy, wie es ist, auf dem Helipad zu golfen: