Donnerstag , Dezember 13 2018
Home / Equipment / Apple Watch für Golfer

Apple Watch für Golfer

Als vor 5 Jahren die iPing App auf den Markt kam, wurde sie schnell als bestes Putting-Improvement-Tool von Golfern ausgezeichnet. Extra für die Apple Watch wurden neue Funktionen entwickelt, um auch Golf Trainings Fitness Daten zu erfassen, wie z.B. das Swing Tempo oder Gang Statistiken. Die iPing App gibt es kostenlos im App Store. An die kompletten Golf Workout Funktionen kommt man via ‚In-App-Kauf‘.

apple-watch-ping
Wie fit seid Ihr?

David Solheim als PING-Vizepräsident glaubt fest daran, dass man die digitale Welt mit ihren vielen Möglichkeiten nutzen muss, um auch das Golfspiel zu verbessern. Mit der Apple-Watch stehen Golfern neue Möglichkeiten zur Verfügung, seine Daten direkt auf dem Golfplatz zu erfassen. Das Team der PING App konzentriert sich auch mehr auf die Gesundheit der Golfer durch verschiedene Funktionen der Apple Watch. Golf Workout macht Aufzeichnungen der Herzfrequenz, der Schrittzahl und der verbrannten Kalorien entweder in ‚Swing-Practice‘ oder in ‚Play Golf‘-Modus. Eine der Vorteiler der Apple Watch ist es, die eigenen Fitness Aktivitäten zu überwachen. Genaus das hat auch zu der Popularität der Apple Watch geführt, denn man wird täglich aufgefordert, sich seine ‚Activity Rings‘ auszufüllen wie eine Art Tagebuch. Mit dem Golf Workout Features erhält man ‚Workout Credits‘ während man übt. Außerdem kann man Fitness-Elemente sehr gut während der Golfrunde integrieren. Man hat damit seinen digitalen Coach dabei, was bei den Golfprofis die Caddys übernehmen. In dem ‚Swing-Übungs-Modus‚ können Golfer auch ihren Abschwung oder Rückschwung messen und somit ein Maß für den richtigen Schwung finden, um das Ergebnis auf dem Platz zu verbessern. Die iPING-Funktion wurde mit einer neuen grafischen Oberfläche aktualisiert und bietet Golfern verschiedene Optionen, z.B. im Praktis-Modus können sich Golfer auf die Verbesserung der wichtigsten Eigenschaften beim Putten konzentrieren, einschließlich des Tempos. Die Putting Handicap Funktion analysiert eine Reihe von Putts (maximal 5), um eine gleichmäßige Punktzahl zu bestimmen, welche ein gemustertes Handicap nach dem traditionellen Handicap System bestimmt (weniger ist besser). Jede ‚Five-Putting-Session‘ wird gespeichert, damit die Golfer sich selbst auffordern, ihr Putting-Handicap zu senken. Außerdem gibt es ein neues PING-Quiz Spiel, mit welchen man nicht nur zum Ping-Marken-Profi wird, sondern seine Gehirnzellen in Training hält.

LESETIPP

Golf Verletzungsgefahr! Effektive Tipps von Fitnessökonom Thorsten Busch

Nur zehn Minuten vor einer Golfrunde reichen, um gravierende Verletzungen zu vermeiden. Fünf Übungen stellen wir Euch vor, mit denen man effektiv gegen Blockaden, Zerrungen oder Knieschmerzen etwas tun kann.