Donnerstag , Dezember 3 2020
Home / News / PGA Championship Atlanta 2011: Amerikaner bestimmten das Leaderboard

PGA Championship Atlanta 2011: Amerikaner bestimmten das Leaderboard

Das vierte Major gewann PGA TOUR Rookie Keegan Bradley, welcher im Stechen mit Landsmann Jason Dufner sich die Wanamaker Trophy holte. Bereits eine Woche zuvor im Firestone-Golfclub (World Golf Championship Bridgestone Invitational) gelang Bradley eine geniale 65er-Runde, daß man kurzzeitig auf ihn aufmerksam wurde. Jetzt hat er dass 1,4 Mio US-Dollar hoch dotierte Major geknackt. Der Neffe der LPGA Hall of Fame Spielerin Pat Bradley (gewann 6. Majors) und Gewinner in diesem Jahr der HP Byron Nelson Championship twitterte gleich nach dem Turnier: ‚Ist es wirklich wahr?‘ Ja!

Der Amerikaner Bradley holte sich die Wanamaker Trophy.

Beste Europäer: Der Däne Anders Hansen schaffte es nach den beiden Amerikanern auf den dritten Platz. Nur ein Schlag fehlte ihm mit -7 zum Stechen.  Der Schwede Robert Karlsson teilte sich den 4. Platz mit -5 mit den beiden Amerikanern Scott Verplank und David Toms. Weltranglisten-Zweiter Lee Westwood und Weltranglisten-Erster Luke Donald kamen mit -3 auf den geteilten 8. Platz.