Mittwoch , September 19 2018
Home / Golf exklusiv / Graf Johannes Goess-Saurau: GolfRange-Fusion mit Murhoff-Gruppe

Graf Johannes Goess-Saurau: GolfRange-Fusion mit Murhoff-Gruppe

Die Steirische Murhof-Gruppe mit Inhaber Graf Johannes Goess-Saurau hat mit 14 Golfplätzen in Österreich (insgesamt 153 Golfplätze) einen Marktanteil von knapp 30 Prozent bei den Golfern. Dazu pflegen Partnerschaften mit Golfclubs wie ‚Golf de Andratx‘ (Mallorca), Eichenheim (Kitzbühel) oder Golfresort (Bad Griesbach) das Golf-Netzwerk des österreichischen Golf-Grafen, wie er seit seiner Zeit als ÖGV-Präsident genannt wurde. Im Herbst 2012 wagte die Murhof-Gruppe den Sprung nach Deutschland und kaufte die Mehrheitsanteile der elf Golfanlagen der ‚GolfRange‘. 2016 arbeitet man an attraktiven Spielmöglichkeiten jeweils für die Mitglieder der GolfRange und der Murhof Gruppe.

Die Steirische Murhof-Gruppe mit Graf Johannes Goess-Saurau dominiert längst in Österreich den Golfmarkt. Zu seinem Golf-Imperium gehören zahlreiche Golfhotels, Sponsoring von Profigolfern wie zum Beispiel Martin Wiegele und 25 Golfplätze in Österreich und Deutschland. Fotocredit: Murhof-Gruppe

Der größte österreichische Golfanbieter, der in seinem Land 14 Golfanlagen mit rund 15.000 Mitglieder betreut, macht eine Art Quantensprung nach Deutschland und sammelt mit elf Golfanlagen der GolfRange auf einen Schlag 60.000 deutsche Greenfee-Spieler und 8.500 Mitglieder! Gesamtbilanz Österreich/Deutschland: 25 Golfplätze und 23.500 Mitglieder.

Johannes Goess-Sarau war ÖGV-Präsident

‚Wir werden unser Know-how bündeln, um unseren Kunden attraktive Pakete anbieten zu können. Durch die entstehenden Synergien wollen wir nicht nur die Position beider Unternehmen stärken, sondern auch für positive touristische Effekte in Österreich und Deutschland sorgen‘, erklärt Johannes Goess-Saurau 2013, der Betreiber der Murhof Gruppe, welcher in Österreich umstritten ist. Wir sind gespannt, denn der Golf-Graf ist ein Mann der schnellen Taten: Als 2006 ÖGV-Präsident Goess-Saurau als Golf-Großunternehmer durch diverse Zukäufe von Golfhotels und Golfanlagen vielen ein Dorn im Auge war, trat er kurzerhand als Golfverbands-Präsident zurück.

Dass er ein knallharter Geschäftsmann im Golfsegment sein kann, zeigte er auch mit der früheren Murhof-Beteiligung an der ‚Golfzone‚. Das Geschäft mit dem Golfequipment versprach nicht den schnellen ‚Return of Invest‘ und so verkaufte man schnell an die deutsche JAB-Anstoetz-Gruppe.

2016 meldet sich der Golf-Graf erneut zu Wort: ‚Operativ werden die GolfRange Anlagen in Österreich mit uns nur geringe Schnittpunkte haben, da sie gänzlich von der deutschen GolfRange geführt werden. In Bezug auf die Spielmöglichkeiten für die Mitglieder der Murhof Gruppe und der GolfRange werden wir aber natürlich versuchen, unser Angebot noch attraktiver zu gestalten‘, erklärt Murhof Gruppe Eigentümer, Mag. Johannes Goess-Saurau.

Klar sind auch die strategischen Ziele dieser Fusion. ‚Wir möchten das Wachstum des größten Golfanbieters im deutschsprachigen Raum weiter vorantreiben und glauben, mit unserem Know-How und der gegebenen Anlagenvielfalt zukünftig weitere Synergien für unsere Kunden und die Anlagen realisieren zu können‘, erklärt Mag. Johannes Goess-Saurau. Mit 15.000 Mitgliedern, 100.000 Greenfee-Runden und rund 200 Beschäftigten hat sich die Murhof Gruppe in den vergangenen Jahren zu Österreichs Marktführer im Golfsport entwickelt. Wir sind bald gespannt auf die Zahlen für Deutschland.

Advertisement