Montag , November 19 2018
Home / In&Out / Reisetipp des Monats / Sardinien im September

Sardinien im September

Das milde Klima Sardiniens machen die insgesamt 12 Golfplätze auf der Insel ganzjährig bespielbar. Gerade im Herbst finden Golfer Traumtemperaturen vor, für welche man einen Flug aus Deutschland von maximal zwei Stunden in Kauf nehmen kann. ‚Is Molas‘ ist zweifellos der berühmteste Golfplatz von Sardinien. Etliche Weltklassespieler werden hier öfters gesichtet, doch seinen Ruhm verdankt der Golfplatz seinem charakteristischen Design und einer sensationellen Fernsicht auf das Meer und auf die antiken Stätten von Nora.

Turniere wie die 'Italien Open' oder die 'PGA Challenge Tour' werden auf dem Golfplatz 'Is Molas' regelmäßig ausgetragen.

Der berühmteste Golfplatz Sardiniens befindet sich an der Südwest Küste auf 400 Hektar eines parkähnlichen Areals, vielleicht 30 km von Cagliari entfernt. Wer mal keine Lust auf Golf hat, kann das angrenzende Gebiet mit wunderschöner, wilder Landschaft und dem malerischen Städtchen Santa Margherita di Pula entdecken. 1975 wurden die ersten 18-Loch des mittlerweile 27-Loch-Platzes eingeweiht.

Par 72 mit einer Länge von 6’383 Meter wurden von den bekannten Architekten Cotton, Pennink & Partners entworfen, die anschliessenden 9-Löcher, Par 36, 3.155 Meter wurden nach den internationalen Italien Open im Jahr 1976 fertig gestellt. Berühmte und bekannte Golfspieler, u.a. Nick Faldo, Sam Torrance, Costantino Rocca oder der 1. Italien Open-Gewinner Baldovino Dassù spielten hier 1982, 2000 und im Jahre 2001 als der European Tour-Event auf Sardinien stattfand. Nicht zu vergessen: Vijay Singh, welcher 1988 Mitglied der European Tour wurde und 1989 die Volvo Open hier gewann.

Golfclub Is Molas, I-09010 Pula (CA), Sardinien, Tel. +39 070 9241006

Green Fee 2010: 18-Loch 80 €, Wochenende 90 €

Exklusive Villen zum Mieten: Die Münchner Sardegna GmbH beschäftigt sich ausschließlich mit erlesenen Anwesen auf der Trauminsel und so manch eine der über 150 verfügbaren Villen liegt in verführerischer Nähe zu den 12 Golfplätzen Sardiniens. So könnte ein Tag in der Villa Bithia gleich mit dem Abschlag auf dem ‚Is Molas‘ beginnen …