Freitag , April 26 2019
Home / PRO-NEWS / WGC Bridgestone Invitational 2011: Adam Scott führt nach Runde 1, Woods 18. Platz

WGC Bridgestone Invitational 2011: Adam Scott führt nach Runde 1, Woods 18. Platz

In der ersten Runde der World Golf Championships-Bridgestone Invitational ging Woods mit einer 68er-Runde und sechs Schlägen Unterschied zum Führenden Adam Scott vom Platz. Woods Ex-Caddy Steve Williams  arbeitet jetzt für Scott. Für die Fans, die mit Spannung Woods Rückkehr erwarteten, eine Überraschung. Nach einer 12-wöchigen Golf-Pause nach Bänderriss im linken Knie und einer kränkelnden Achillessehne war das Woods Comeback geglückt! Martin Kaymer schaffte es mit -2 auf den geteilten 32. Platz! Generell lag der Scoring-Durchschnitt bei 69,63, den niedrigsten Stand seit der ersten Runde im Jahr 2001. Scott verbuchte mit 63 die niedrigste erste Runde im Firestone Golfclub.

Direkt nach der 1. Runde gab Tiger Woods gern Interviews.Woods hinkte nicht mehr und auch kein Schmerz zwang die ehemalige No. 1 wie bei THE PLAYERS Championship nach neun Löchern aufzugeben.

‚Es fühlte sich großartig an‘, sagte Woods im Interview, welcher mit seinem guten Freund Darren Clarke (gelang ein Eagle) auf die erste Runde ging. ‚Golf hat wieder Spaß gemacht. In der Lage zu sein, den Ball wieder mit so viel Gefühl zu treffen. Es war sehr schön.‘

Jetzt kann er seine Energie wieder vollständig auf den Ball übertragen. Bälle von 300 Meter und mehr, darunter ein Schlag von 338 Metern auf dem neunten Loch.

Woods verpasst zwar Fairways – neun um genau zu sein – aber die machten ihm nichts aus. Woods traf 12 von 18 Grüns, machte drei Birdies. Mit seiner Position auf den geteilten 18. Platz geht er in Runde 2.

Die drei Führenden nach Runde 1: Engländer Adam Scott (-8), Landsmann Jason Day (-7), Amerikaner Nick Watney (-5)

ZUM LIVESTREAM RUNDE 2 WGC BRIDGESTONE

LESETIPP

Tiger Woods bei Comeback auf Platz 9, Fowler gewinnt nach starker Finalrunde!

Tiger Woods hat bei der Hero World Challenge ein starkes Comeback hingelegt. Am Ende belegte er den geteilten 9. Rang. Rickie Fowler gewinnt nach 61er Runde famos!

Advertisement