Samstag , November 25 2017
Home / PRO-NEWS / Tim Clark gewinnt Players Championship in Florida, Tiger Woods reist vorzeitig ab und bei den Damen gewinnt Melissa Reid in Belek.

Tim Clark gewinnt Players Championship in Florida, Tiger Woods reist vorzeitig ab und bei den Damen gewinnt Melissa Reid in Belek.

Die Exklusiv-Golfen.de Pro News der vergangenen Woche:

PGA Tour: Der Südafrikaner Tim Clark gewinnt die Players Championship in Ponte Vedra Beach mit 16 unter Par, einen Schlag vor dem Australier Robert Allenby und einen weiteren vor Lucas Glover (USA).  Clark sucht sich für den ersten Sieg in seinem 206. PGA-Turnier gleich das höchstdotierte der Saison aus. Nach seiner 66er-Runde am Samstag spielt der 34-Jährige auf dem Par-72-Kurs am Sonntag eine bogeyfreie 67.

Ponte Vedra Beach – das mit 9,5 Millionen Dollar am höchsten dotierte Turnier der US PGA Tour

Martin Kaymer (Mettmann) verlor nach einer schwachen 76er-Runde zehn Positionen im Gesamtklassement und wurde in der Endabrechnung mit 285 Schlägen 34. Alex Cejka (München) spielte zum Abschluss eine 74 und belegte damit den 58. Platz.

Tiger Woods gibt am Finaltag der Players Championship in Florida bei 2 unter Par nach sechs Löchern wegen Nackenschmerzen auf. „Ich spiele schon seit einem Monat mit Schmerzen im Nacken“, so Woods, der auf dem siebenten Loch seinen Hut nimmt. Der Amerikaner hatte zuletzt 1995 während einem US PGA Turnier  aufgegeben. Tiger Woods lag bei seinem dritten Turnier nach dem Sex-Skandal zu Beginn der vierten Runde 10 Schläge hinter der Spitze. „Ich brauche nach meiner langen Pause einfach mehr Spielpraxis“, sagte der Amerikaner, der mittlerweile bei einem Sieg von Phil Mickelson nach  258 Wochen seine Führung in der Weltrangliste verlieren könnte.

Zahlreiche Top Spieler wie Ernie Els, Vijay Singh, Ian Poulter, Stewart Cink, Hendrik Stensen, Thongchai Jaidee. Camilo Villegas,  Paul Casey, Padraig Harrington, Rory McIlroy, Rickie Fowler scheiterten am Cut. Selten der Fall, dass so eine Promidichte an Spieler in diesem Unfang,  den Cut nicht schafft.

European Tour: BMW Italian Open Fredrik Andersson Hed (SWE) feiert bei den BMW Italian Open in Turin seinen ersten Turniersieg auf der European Tour. Der Schwede verteidigt auf der Schlussrunde in Turin seine Führung souverän und setzt sich am Ende mit 16 unter Par durch. Mit zwei Schlägen Rückstand beendet der Engländer David Horsey dieses Turnier auf dem zweiten Rang. Zwei Bogeys auf den letzten fünf Spielbahnen kosten Horsey ein mögliches Stechen. Andersson Hed kassiert für seine Premiere 216.660 Euro und zwei Jahre die Tourkarte. Der alleinige 2. Platz ging an den Engländer David Horsey mit -14 total. Mit weiteren zwei Schlägen Abstand folgen Peter Gustafsson (Swe), Nicolas Colsaerts (Bel) und Chris Wood (Eng).  Platz 10 belegte der Italiener Edoardo Molinari und Platz 13 ging an den Spanier JIMÉNEZ Miguel Angel. Der BMW Open Gewinner 2009 in München Nick Dougherty belegte den Platz 46.

Marcel Siem und Sven Strüver scoren beide in der Schlußrunde eine 74 (+2) und verlieren dadurch nochmal einige Positionen. Bei Marcel Siem standen zwei Birdies leider vier Bogeys gegenüber. Am Ende gab es Platz 46 für den 29-Jährigen, schon mal ein Trost, nachdem er Wochen lang den Cut nicht mehr schaffte.  Sven Strüver erging es nicht besser: Der Hamburger erzielte zwar vier Birdies, aber eben auch vier Bogeys und ein Doppelbogey auf Bahn 17. Für den auf Einladung von BMW spielenden Strüver langte es am Ende zu Platz 61.

Champions Tour: spielfrei

LET Ladies European Tour: Die Ladies der European Tour spielten die Ladies Open in der Türkei in Belek. Melissa Reid  gewinnt und hat Ihren ersten Sieg auf der LET eingefahren. Aus deutscher Sicht überzeugen war, besonders der Auftritt von Caroline Masson: Als beste Deutsche beendete sie das Turnier auf dem National Golf Club, nach Runden von 77, 70, und 74 Schlägen (221, +2) auf dem hervorragenden geteilten sechsten Platz. Anja Monke folgte aus deutscher Sicht nach Runden von 74, 75 und 77 Schlägen (226, +7) auf dem geteilten 28. Platz, einen Schlag besser als Martina Eberl: Die Münchnerin Martina Eberl beendete das Turnier nach Runden von 78, 74 und 75 Schlägen (227, +8) auf dem geteilten 33. Platz. Bettina Hauert landete auf dem geteilten 51. Rang. Hier die finale Ergebnisübersicht. Ladies - European Tour - Final Leaderboard .

Für die meisten der Spielerinnen ging es direkt weiter  nach München, wo diese  Woche die dritte Auflage der UniCredit Ladies German Open stattfindet.

LESETIPP

Exklusives Geschenk für Golfer: Vitrine für Golfball-Sammler

Ob Büro, Konferenzraum, Wohnung oder in einer Golfresort-Lobby: eine exklusive Vitrine für Golfball-Sammler kann ein Kunstobjekt an jeder Wand sein! Ein exklusiveres Geschenk für Golfball-Sammler wird man nicht finden!

Advertisement