Dienstag , Juli 17 2018
Home / PRO-NEWS / Dustin Johnson / Matchplay Championships 2018: Watson erstmalig Gewinner

Matchplay Championships 2018: Watson erstmalig Gewinner

Austin (dpa) – US-Golfer Bubba Watson hat erstmals die Matchplay Championships in Austin/Texas gewonnen. Der zweifache Masters-Champion setzte sich am Sonntag (Ortszeit) im Finalduell nach nur 12 Löchern gegen seinen Landsmann Kevin Kisner durchsetzen können. Damit feierte er nach dem Gewinn der Genesis Open im Februar bereits seinen zweiten Turniersieg in diesem Jahr. Nach dem deutlichen Erfolg im Austin Country Club ist der 39-Jährige einer der Topfavoriten für das Masters in Augusta Anfang April.

US-Golfer Bubba Watson dominierte das Finale in Austin. Foto: Eric Gay/AP
US-Golfer Bubba Watson dominierte das Finale in Austin. Foto: Eric Gay/AP

Das Lochwettspiel der World-Golf-Championships-Serie war mit zehn Millionen US-Dollar dotiert. Bei den Matchplay Championships traten 64 der besten Golfer der Welt in einer Gruppenphase mit anschließender K.o.-Runde an. Deutsche Golfprofis waren nicht am Start.

Austin und Beginn der World Golf Championships Serie 2018

Golfstar Dustin Johnson hat bei der Matchplay Championships in Austin/Texas bereits keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

World Golf Championships Serie 2018 Dustin Johnson kann das Achtelfinale nicht mehr erreichen. Foto: Francisco Estrada/NOTIMEX
Matchplay Championships: Dustin Johnson kann das Achtelfinale nicht mehr erreichen. Foto: Francisco Estrada/NOTIMEX

Der Weltranglistenerste aus den USA verlor am Donnerstag (Ortszeit) nach 15 Löchern gegen den Kanadier Adam Hadwin und kann nach der zweiten Niederlage im Austin Country Club das Achtelfinale nicht mehr erreichen. Das abschließende Match gegen seinen Landsmann Kevin Kisner am Freitag ist für Johnson bedeutungslos.

World Golf Championships Serie 2018

Vorjahresfinalist Jon Rahm scheiterte ebenfalls vorzeitig beim mit zehn Millionen Dollar dotierten Lochwettspiel der World Golf Championships Serie. Der Spanier unterlag im zweiten Gruppenduell nach 18 Löchern dem US-Amerikaner Chez Reavie.

Bei der Matchplay Championships treten 64 der besten Golfer der Welt in 16 Gruppen – jeweils Mann gegen Mann – an. Nur die Gewinner der Vierer-Gruppen qualifizieren sich für die K.o.-Runde. Deutsche Golfer sind nicht am Start.

Autor: dpa

LESETIPP

World Golf Championships 2018: Neues Golfprofi-Gesicht aus Indien, Mickelson gewinnt!

Für den fünffachen Major-Sieger Phil Mickelson war der Triumph im Club de Golf Chapultepec der erste Erfolg nach fünf Golferjahren und 101 sieglosen Turnieren!

Advertisement