Dienstag , November 20 2018
Home / PRO-NEWS / EPD Tour 2011: Amelkis Classic in Marrakesch

EPD Tour 2011: Amelkis Classic in Marrakesch

Am 1. März 2011 feierte der Belgier Guillaume Watremez bei der Amelkis Classic seinen ersten Sieg auf der EPD Tour. Mit 13 unter Par setzte sich der 25-Jährige nach Runden von 69, 67 und am Finaltag erneut 67 Schlägen durch. Nach 54 Löchern auf dem Par-72-Platz des Amelkis Golf Club in Marrakesch hatte er zwei Schläge Vorsprung vor Lokal-Matador Faycal Serghini (70, 65, 70) und dem Niederländer Reinier Saxton (72, 66, 67). Mit der Amelkis Classic ist das dritte von insgesamt sechs Turnieren der EPD Tour 2011 in Marokko beendet. Drei weitere mit ebenfalls jeweils 30.000 Euro dotierte Events stehen zwischen 7. und 22. April auf dem Programm dann in der Region Agadir. Der gesamte Tour-Kalender der Saison 2011 umfasst 20 Ranglistenturniere, sechs sind bereits gespielt.

Marrakesch (Marokko) – Mit einem starken Birdie am Schlussloch machte Guillaume Watremez seinen Triumph perfekt, beendete wie schon die Runden 1 und 2 auch den finalen Durchgang auf dem Platz des Amelkis Golf Club vor den Toren von Marrakesch mit exzellenten 29 Putts. Damit sicherte er sich den ersten großen Titel seiner Profikarriere und 5000 Euro Preisgeld. Seit drei Jahren spielt der 25-Jährige von Berufs wegen Golf, zwei Siege bei nationalen Turnieren in seiner belgischen Heimat standen bisher zu Buche; nun feierte er den größten Triumph seiner bisherigen Profi-Karriere.

‚Meine Drives waren die ganze Woche über konstant. Was aber wirklich ganz hervorragend funktioniert hat, das war das Putten. Das hat am Ende den Unterschied ausgemacht‘, so der Sieger aus Charleroi. In der Rangliste verbesserte sich Watremez durch seinen Sieg nun von Platz 51 auf Position 6.

In Führung bleibt der Deutsche Maximilian Glauert mit 11.189 Punkten, gefolgt vom Niederländer Reinier Saxton. Der gehört zu den ganz großen Gewinnern der Marokko-Turniere: Bei bisher drei Starts belegte er die Plätze 5, 1 und 2 und eroberte damit Position 2 der EPD Tour Order of Merit im Eiltempo; für ihn stehen 8780 Punkte zu Buche. Dritter des Rankings ist Christoph Günther (8424), Sebastian Buhl (8110) und der Franzose Damien Perrier (7546) belegen die Plätze 4 und 5.

TV-Tipp: Am Donnerstag, 3. März, ist um 23:45 im Rahmen der Golf News auf SPORT1 eine Zusammenfassung der Al Maaden Classic zu sehen.

LESETIPP

EPD-Tour 2011: Al Maaden Classic in Marrakesch

Der Amsterdammer Reinier Saxton holte sich mit dem Titel der Al Maaden Classic 2011 seinen ersten Sieg auf der EPD Tour 2011. Nächstes EPD-Turnier ist die Amelkis Cassic mit Titelverteidiger Marcel Haremza.