Dienstag , November 21 2017
Home / PRO-NEWS / BMW PGA Championship 2012: Fuball-Stars und Golf-Millionäre

BMW PGA Championship 2012: Fuball-Stars und Golf-Millionäre

Nur vier Tage nach dem Endspiel von München gegen den FC Bayern kommt Di Matteo womöglich als derjenige, der Chelsea zum ersten Champions League Titel seiner Geschichte geführt hat. Neben ihm und Zola wird in dem einstigen Stürmer Daniele Massaro, Weltmeister von 1982 und Vize-Weltmeister von 1994, eine weitere italienische Fußball-Legende auf die Runde gehen. Mit dem Pro-Am fällt traditionell der Startschuss zur der mit 4,5 Millionen Euro dotierten BMW PGA Championship (24. – 27. Mai), bei der 2012 der Weltranglistenzweite Luke Donald als Titelverteidiger antritt. Die Sunday Times hat gerade die 100 reichsten englischen Sportler unter die Lupe genommen und siehe da: 12 englische Spieler sind Golf-Millionäre. Rory McIlroy ist der jüngste und letzte mit Platz 91 und 11 Mio. Pfund Vermögen.

Hier schlägt Luke Donald im Wentworth ab. Unter den 100 reichsten englischen Sportlern wurde er gerade von der Sunday Times auf Platz 40 mit 25 Mio. Pfund gewählt!

Prominenter Besuch bei der BMW PGA Championship: Neben den besten Golfprofis der Welt wird bei dem Flagship Event der European Tour auch der Trainer des aktuellen Champions League Finalisten abschlagen: Roberto Di Matteo, Chefcoach des FC Chelsea, bildet mit seinem früheren Mitspieler beim Londoner Fußballclub, Gianfranco Zola, und Ryder-Cup-Star Edoardo Molinari einen starken italienischen Flight beim Pro-Am-Turnier am 23. Mai. Zwei weitere Fußball-Ikonen werden beim Pro-Am an den Abschlag gehen: Kenny Dalglish, Trainer und Manager des FC Liverpool sowie BBC-Experte Alan Hansen. Beide prägten als langjährige Spieler die Liverpooler Mannschaft, die den englischen Fußball in den 1980er Jahren dominierte.

Dalglish und Di Matteo duellieren sich mit ihren Flights auf dem Golfplatz, zweieinhalb Wochen nachdem sie mit ihren Teams im englischen Pokalfinale aufeinandertrafen. Neben den Fußballern werden auch Stars aus anderen Sportarten den berühmten West Course in Angriff nehmen. Zu ihnen zählen der frühere Tennis-Spieler Tim Henman sowie die Ruderer Sir Matthew Pinsent und Sir Steve Redgrave, die zusammen neun olympische Goldmedaillen gewannen. Das Pro-Am, bei dem mit McIlroy, Donald und Westwood die Top Drei der Weltrangliste starten werden, beginnt am Mittwoch, 23. Mai, um 8 Uhr (9 Uhr MEZ). Die Nachmittags-Gruppen werden um 13 Uhr (14 Uhr MEZ) am Abschlag stehen.

Die Londoner Sunday Times hat gerade die reichsten englischen Sportler unter die Lupe genommen. Wir haben uns die Golfer genauer angeschaut:

Platz 24 der 100 reichsten englischen Sportler: SIR NICK FALDO mit 34 Mio. Pfund

Platz 26 Padraig Harrington mit 33 Mio. Pfund

Platz 36 Colin Montgomerie mit 28 Mio. Pfund

Platz 40 Luke Donald mit 25 Mio. Pfund

Platz 40 Lee Westwood mit 25 Mio. Pfund

Platz 50 Ian Poulter mit 20 Mio. Pfund

Platz 50 Ian Woosnam mit 20 Mio. Pfund

Platz 64 Darren Clarke mit 15 Mio. Pfund

Platz 69 Paul Casey mit 14 Mio. Pfund

Platz 69 Justin Rose mit 14 Mio. Pfund

Platz 84 Graeme McDowell mit 12 Mio. Pfund

Platz 91 Rory McIlroy mit 11 Mio. Pfund

 

Advertisement