Montag , September 24 2018
Home / Major-Turniere / Wissenswertes rund um das 79. Golf-Masters in Augusta

Wissenswertes rund um das 79. Golf-Masters in Augusta

Augusta (dpa) – Das Masters im Augusta National Golf Club ist das erste der vier Major-Turniere der Saison und das einzige, das immer auf dem gleichen Platz gespielt wird. Die wichtigsten Fakten zum Traditionsturnier im US-Bundesstaat Georgia:

Masters
Beim Masters sind die deutschen Cracks nur Außenseiter. Foto: Andrew Gombert

1934 wurde das erste Masters im Augusta National Golf Club gespielt. Der Premierensieg ging an den Amerikaner Horton Smith. Seitdem findet das Turnier jährlich statt. Nur während des Zweiten Weltkriegs pausierte die Veranstaltung von 1943 bis 1945. Die meisten Erfolge an der Magnolia Lane feierte US-Idol Jack Nicklaus. Sechs Titel gewann der Golden Bear zwischen 1963 und 1986. Superstar Tiger Woods triumphierte 1997, 2001, 2002 und 2005 in Augusta. Der Sieger des Turniers erhält das «Green Jacket». Welche Golfer 2015 dabei sind und alle Teetimes!

Der Augusta National Golf Club ist einer der elitärsten Golfclubs der Welt. Die US-Legende Bobby Jones war Anfang 1933 einer der Mitbegründer des Clubs. Über die Mitglieder des Privatclubs ist kaum etwas bekannt. Erst im Jahr 2012 nahm der Club die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice und die Unternehmerin Darla Moore als erste Frauen auf.

Der Augusta National gilt wegen seiner Blumenpracht als einer der schönsten Plätze der Welt. Entworfen wurde er 1933 von Architekt Alister MacKenzie. Heute haben die 18 Spielbahnen eine Länge von 7445 Yards (6808 Meter). Die schwierigsten und zumeist spielentscheidenden Bahnen sind die 11, 12 und 13 – die sogenannte Amen Corner.

Bubba Watson: 2014 gewann der 36-Jährige aus Bagdad in Florida zum zweiten Mal das Masters. Er siegte nach vier Runden mit 280 Schlägen vor seinem Landsmann Jordan Spieth und dem Schweden Jonas Blixt (beide 283 Schläge). Bereits 2012 hatte Watson an der Magnolia Lane triumphiert.

Tiger Woods: In Augusta dreht sich alles um die Rückkehr des Superstars. Kann der 39-Jährige nach seinen Rücken- und Schlagproblemen wieder an alte Erfolge anknüpfen? Vor genau zehn Jahren gewann Woods den letzten seiner vier Masters-Titel.

Rory McIlroy: Der Weltranglistenerste will in Augusta seinen Karriere-Grand-Slam perfekt machen. Das Masters fehlt dem 25-jährigen Nordiren noch in seiner Major-Sammlung. Die US Open, die PGA Championship und die British Open hat er bereits gewonnen. Er wäre erst der sechste Spieler, dem dies gelänge.Jordan Spieth: Amerikas Golf-Hoffnung holte bei seinen letzten drei Starts auf der PGA-Tour einen Sieg und wurde zweimal Zweiter. «Ich bin bestens vorbereitet», sagte der erst 21-jährige Texaner, der im vergangenen Jahr bei seinem Masters-Debüt gleich den zweiten Platz hinter Champion Bubba Watson belegte.

Augusta-Livestream täglich ganz legal über Sky!

LESETIPP

Golf-Legenden: Argentinier Roberto De Vicenzo mit 94 Jahren gestorben

Als erster Argentinier gewann er die British Open gegen Jack Nicklaus und Gary Palmer. Bekanntheit erlangte De Vicenzo auch durch einen folgenschweren Fauxpas beim Masters 1968 in Augusta.

Advertisement