Dienstag , Dezember 18 2018
Home / PRO-NEWS / Jason Day / Jason Day makes his day und gewinnt WGC Golf Championship, starker Dubuisson wird zweiter

Jason Day makes his day und gewinnt WGC Golf Championship, starker Dubuisson wird zweiter

jason-day-wgc-golf-matchplay
Tolles Match der beiden Youngstars bei den WGC Matchplay

Golf WGC Championship: Jason Day und Victor Dubuisson zeigten im Finale der WGC Golf Championship um die Walter Hagen Trophy ein mehr als spannendes Match, welches erst im fünften Extra Loch seinen Sieger fand. Dieses Match kannte jedoch nicht nur einen Gewinner, zwar setzte sich Jason Day am fünften Extra Loch auf er 23 gegen den 23 jährigen Franzosen durch, dieser hat aber bei seinem ersten Auftritt auf der PGA Tour viele Fans gewonnen und nicht einer hätte zu Beginn der Woche Ihm so eine Performance zugetraut.   

Lange Zeit kontrollierte Jason Day die Finalrunde spielte er sich auf den ersten 9 Loch einen Vorsprung von zwei Löchern heraus. Bezeichnend war dann allerdings,  dass er auf den Backnine kein Loch mehr gewinnen konnte und Victor Dubuisson auf der 18 zum Einstand ausgleichen konnte. Mit einem Vor ging Jason Day auf die 18,   aber sein entscheidender Putt zum Matchgewinn aus 3 Metern blieb 10 cm vor dem Loch liegen. Victor Dubuisson indes gelang ein hervorragender Schlag dem Bunker, auf den ein perfekter Putt folgte – die Verlängerung war erzwungen.

Matchplay Verlängerung

Am ersten Loch in der Verlängerung landete Dubuissons zweiter Schlag zwar auf dem Grün, sprang über dieses hinaus und landete 15 Meter weiter in der Wüste neben einem Kaktus. Day wird hier schon gedacht haben, das war es. Der Schlagvorbereitung zufolge Victor Dubuisson wohl ebenfalls. Er ging an den Ball klopfte,  auf diesen Drauf in dem Gestrüp  und schaffte es allerdings, den Ball vom Kaktus direkt aufs Grün zu befördern – keine 2 Meter von der Fahne. Day war währenddessen im Bunker gelandet, befreite sich aber ebenfalls gekonnt und lochte sauber ein. Auch der Putt des Franzosen ging ins Loch und damit wanderte das Match weiter zum 20. Loch.

Dejavue für Dubusisson!  Er landete nochmals in ähnlicher Situation in der Kakteenlandschaft, fast noch schlimmer vernestetelt lag der Ball unter Kakteensträuchern und  Victor Dubuisson tat das gleiche noch einmal. Er brachte den Ball mit einer Leichtigkeit aufs Grün.  Auch Jason Day konnte über soviel Souveränität und Chuzpe ein sympathisches  Lachen abringen. Zwei Schläge, die in den Annalen des großartigen Golfspiels landen und an Bubba Wastons prekäre Lage beim Masters in Augusta erinnerten.

Weiter ging es am 21. Loch, wo zunächst Dubuisson ein Bogey notierte. Ein Ende war in Sicht – und kurze Zeit später bereits wieder Geschichte, als auch Day einen Schlagverlust verbuchen musste. Am 22. Loch dem vierten Extra Loch schenkten sich die beiden erneut nichts. Am fünften Extra Loch fiel dann schließlich die Entscheidung in Form eines Birdies des Australiers Jason Day.

Loch 23 bringt  Entscheidung

Day ging aus dem langen Tag als Sieger hervor. Dubuisson war aber für seine großartigen Befreiungsschläge, die fortwährende Leidenschaft sein bestes zu geben,  die Hochachtung seines Gegners und des gesamten Publikums sicher.

Els vs Fowler im Spiel um Platz 3

Der mehrfache Major-Sieger Ernie Els spielte gegen Rickie Fowler,  nachdem er zuvor eine Niederlage gegen Victor Dubuisson hatte wegstecken müssen. Im Spiel gegen Fowler, verlor der 44-jährige Südafrikaner gegen den 25-jährigen Rickie Fowler. Dabei hatte er tagszuvor den wesentlich jüngeren Jordan Spieth in seine Schranken verwiesen. Auch bei dem Match Els vs Folwer ging es um ein Loch in die Verlängerung. Mit einem Birdie sicherte sich Fowler das 19. Loch und hatte damit den dritten Platz sicher.

Jason Day klettert in der Weltrangliste in die Top 4 und auch Victor Dubuisson macht von seinem 30. Platz der Weltrangliste einen großen Satz nach vorne in die Top 25 der Weltspitze.

Wenn ein Victor Dubuisson so weitermacht wie zuletzt wird von ihm noch viel zu hören sein. Bereits bei den Türkish Airline Open hat er den Weltstar Tiger Woods in die Knie gezwungen. Spätestens beim Masters in Augusta wird sich Victor Dubuisson wieder seinen neu gewonnen Fans auf der US PGA Tour präsentieren.  In vier Turnieren konnte er bereits über 1.4 MIo Euro an Preisgeld gewinnen, eine sehr hohe Erfolgsquote des jungen 23 jährigen der im April 24 Jahre jung wird. 

 

LESETIPP

Stephan Jägers Jagd auf die Golf-Elite in den USA

Stephan Jäger denkt in anderen Kategorien: Beim Ryder Cup mitspielen und Major-Turniere gewinnen. Jägers Jagd auf die Golf-Elite hat längst begonnen. Kleiner Einblick in die Welt und den Tagesablauf eines Profigolfers!