Sonntag , Januar 20 2019
Home / Golf exklusiv / WGC Champions: Japaner gewinnt, Kaymer in Shanghai nur auf Rang 40

WGC Champions: Japaner gewinnt, Kaymer in Shanghai nur auf Rang 40

Shanghai – WGC Champions (dpa) – Der deutsche Golfstar Martin Kaymer hat das topbesetzte Turnier in Shanghai auf einem schwachen geteilten 40. Platz beendet. Der 31-Jährige spielte zum Abschluss der WGC-Champions erneut nur eine 74er-Runde und blieb damit zwei Schläge über dem Platzstandard.

Schwach
Martin Kaymer wurde in Shanghai nur 40. Foto: Tannen Maury

Mit insgesamt 288 Schlägen nach vier Runden verpasste Kaymer eine vordere Platzierung deutlich. Den Sieg sicherte sich der Japaner Hideki Matsuyama mit 265 Schlägen. Das mit 9,5 Millionen Dollar dotierte Turnier in China gehört zur Serie der hochkarätigen World-Golf-Championships-Events und ist sowohl Teil der European- als auch der amerikanischen PGA-Tour.

WGC Champions vor Finaltag

Shanghai (dpa) – Der deutsche Golfstar Martin Kaymer ist am dritten Tag des topbesetzten Turniers in Shanghai auf den 32. Platz zurückgefallen.

Verhalten
Martin Kaymer hat sich wieder verschlechtert. Foto: Tannen Maury

Der 31-Jährige spielte bei den WGC-Champions eine 74er Runde und beendete die Runde damit zwei Schläge über Platzstandard. Dadurch verschlechterte sich der zweimalige Majorsieger in der Gesamtwertung vom geteilten 18. auf den 32. Rang. Am ersten Tag hatte Kaymer 72 Schläge für die 18 Löcher benötigt, in der zweiten Runde dann nur 68. Mit insgesamt zwei unter Par liegt Kaymer 15 Schläge hinter dem Führenden Hideki Matsuyama. Der Japaner blieb in der vorletzten Runde vier Schläge unter Platzstandard.

WGC Champions nach zwei Turniertagen

Shanghai (dpa) – Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat sich beim topbesetzten Turnier in Shanghai am zweiten Turniertag auf den geteilten 18. Platz verbessert.

Verbessert
Martin Kaymer konnte sich verbessern. Foto: Erik S. Lesser

Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann spielte bei den WGC-Champions eine 68er Runde und blieb damit vier Schläge unter dem Platzstandard. Am ersten Tag in Shanghai hatte der 31-Jährige noch 72 Schläge für die 18 Löcher benötigt und damit zunächst nur den geteilten 34. Platz belegt.

In Führung lag in Shanghai nach zwei Runden der Japaner Hideki Matsuyama, der in der zweiten Runde mit 65 Schlägen insgesamt sieben Schläge unter Platzstandard blieb. Das mit 9,5 Millionen Dollar dotierte Turnier in China dauert noch bis Sonntag, es gehört zur Serie der hochkarätigen World-Golf-Championships-Events und ist damit sowohl Teil der European- als auch der amerikanischen PGA-Tour.

LESETIPP

World Golf Championships in Shanghai: Amerikaner mit dt. Wurzeln gewinnt!

Über Alexander Schauffele berichtete bereits die ARD. Brooks Koepka bleibt nach Weltrangliste die Nr. 1 im Golf!