Freitag , September 18 2020
Home / News / WGC Bridgestone Invitational: Lässt Woods sich die Mega-Führung noch nehmen?

WGC Bridgestone Invitational: Lässt Woods sich die Mega-Führung noch nehmen?

Tiger Woods (-15) liegt nach Runde 2 und 3 mit sieben Schlägen Unterschied zum Verfolgerfeld. Am Freitag konnte Titelverteidiger Keegan Bradley (aktuell -5) sich auf den zweiten Platz halten. Am Sonntag nimmt der Schwede Henrik Stenson (-8) die direkte Verfolgung auf. In alten Zeiten konnte man ihm bei solch einem Vorsprung die Führung am Turnier-Sonntag nicht mehr nehmen! Dazu kommt: Tiger liebt Firestone und hat hier insgesamt schon sieben Mal gewonnen. ‚Ein achtes Mal wäre an der Zeit‘, wie er selbst sagt!

Tiger Woods beendete mit einer 61er-Runde Tag zwei des Turniers auf einem seiner Lieblingsplätze. Ein Eagle und sieben Birdies wurden nur von den zwei Bogeys am Vortag getrübt. Dies war das vierte Mal in seiner Karriere auf der PGA Tour, wo Tiger eine 61er Runde gespielt hatte (Runden-Statistik: 1/1999 Byron Nelson, Runde 2/2000 World Golf Championships-Bridgestone Invitational, Runde 2/2005 Buick Open).

‚Bin ich enttäuscht?‘, fragte sich Tiger Woods, dass er nur eine 61er-Runde spielte, denn kurz dachte man sogar, er würde eine 59er-Runde schaffen. ‚Absolut nicht. 61 ist ziemlich gut. Ich bin nicht enttäuscht‘, konterte er den Journalisten. ‚Ich fühle mich sogar sehr gut, weil ich mich mit meinem Schwung sehr wohl fühle‘, erzählte er den Reportern nach der ersten Runde. ‚Ich hatte eine Menge guter Schläge und Joey LaCava, mein Caddy unterstützte mich hervorragend beim Lesen des Windes.‘

Der Gewinn des WGC-Turniers wäre für ihn schön, aber insgeheim will er die PGA Championship gewinnen und beweisen, dass er als Nr. 1 im Golf wieder 100prozentig zurück ist.

LESETIPP

Top-Golfer und ihre Haustiere

Tiger Woods hat die meisten Haustiere unter den Profigolfern. Michelle Wie hat durch ihre Heirat einen Vierbeiner dazu bekommen. Dustin Johnsons Hund Charlie muss die Tierliebe seines Besitzers oft mit Tigern teilen. Charley Hull liebt Greifvögel.

Advertisement