Freitag , Oktober 18 2019
Home / Lifestyle / Neue Autos für Golfer: Weltpremiere des neuen Passats

Neue Autos für Golfer: Weltpremiere des neuen Passats

Amateur-Golfer wie Rennfahrer-Legende Hans-Joachim ‚Strietzel‘ ließ sich den neuen Passat nicht entgehen! Im Volkswagen Design Center Potsdam feierte man am Donnerstag (3. Juli 2014) unter dem Motto ‚New. Business.Class‘ der neue Passat große Weltpremiere.

vw-passat-weltpremiere-2014-fotocrdeit-brauerphotos
Im Herbst diesen Jahres kommt der neue Passat als Variant und Limousine auf den Markt, und erstmals wird es auch einen Passat mit Plug-In-Hybridantrieb geben. Fotocredit: BrauerPhotos

500 VIP-Gäste waren ins Volkswagen Design Center gekommen, um die achte Generation des Automobil-Bestsellers (seit 1973 ging er fast 20 Millionen Mal vom Band) genauer unter die Lupe zu nehmen. Der neue Star auf vier Rädern aus dem Hause Volkswagen (bis zu 240 PS) ist mehr als passabel: er hat sich vom geliebten Mittelklassewagen für die ganze Familie zum luxuriösen und geräumigen Business-Fahrzeug gemausert und ist ca. 85 kg leichter und rund 20 Prozent sparsamer als sein Vorgänger.

‚Es gibt mehr Passat denn je – für das gleiche Geld‘, brachte es Prof. Dr. Martin Winterkorn (Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG), auf den Punkt. ‚Wie macht man ein perfektes Auto noch besser? Vor dieser Herausforderung standen wir vor vier Jahren. Die Antwort darauf stellen wir ihnen heute vor. Mit diesem Passat beginnt eine neue Ära in der Mittelklasse.‘

Auch Helmut Zierl, der eigens aus Hamburg angereist war, war Feuer und Flamme: ‚Geräumig, beeindruckendes Design und sehr elegant, vor allem die Limousine. Familientauglicher ist aber sicherlich der Kombi‘, überlegte der Schauspieler.

Im Herbst diesen Jahres kommt der neue Passat als Variant und Limousine auf den Markt, und erstmals wird es auch einen Passat mit Plug-In-Hybridantrieb geben.

Rennfahrer-Legende Hans-Joachim ‚Strietzel‘ Stuck durfte nicht fehlen: ‚Der Passat hat mir schon viel Glück gebracht. Die Präsentation des CC war 2007 mein erster großer Auftritt als Volkswagen Motorsport-Repräsentant. Ein spannendes Auto für alle Klassen. Und vor allem eine tolle Reiselimousine.‘

Leslie Mandoki hatte die Musik zur Präsentation beigesteuert: ‚Der neue Passat ist Business-Class fürs Volk. Ein Auto, das Ingenieurskunst, Innovation, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit vereint. Ich bin früher selbst Passat gefahren: drei Kinder und das Schlagzeug haben mühelos hineingepasst.‘ Damit dürfte die Frage geklärt sein, dass für Golfer jede Menge Golfbags, Elektrocart u.v.m. im neuen Passat Platz haben.

Axel Pape schwelgte ebenfalls in Erinnerungen: ‚Früher in meiner Hippie-Zeit nach dem Abi zählte der Passat schon zu den Premiumfahrzeugen. Ein Kollege von mir ist damals einen weißen Kombi gefahren – und der Schlüssel war bei allen heiß begehrt‘, erinnerte sich der Schauspieler.

Dabei: Stephan Grühsem (Generalbevollmächtigter Volkswagen AG), der die Gäste begrüßte, die Volkswagen-Chefdesigner Walter de Silva (erläuterte auf der Bühne die Design-Philosophie der Ikone ‚Passat‘) und Klaus Bischoff, Dr. Heinz-Jakob Neußer (Mitglied Markenvorstand Volkswagen Geschäftsbereich ‚Entwicklung‘), der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Top 100 Golfplätze Europas: Französischer Linkscourse unter Top 20

In der neu veröffentlichten Rangliste "Top 100 Golfplätze Kontinentaleuropas 2019", die vom Golf World Magazine zusammengestellt wurde, stieg La Mer von seiner Position #31 vor zwei Jahren um 11 Plätze und erreichte damit erstmals die Top 20.

Advertisement