Montag , April 23 2018
Home / PRO-NEWS / Bernhard Langer / US Masters: Langer am Wochenende wohl nicht dabei

US Masters: Langer am Wochenende wohl nicht dabei

Golf-Idol Bernhard Langer (Anhausen) hat beim 79. US Masters in Augusta/Georgia einen schwarzen Freitag erlebt. Nach seiner 73 zum Auftakt benötigte der Champion von 1985 und 1993 für den Par-72-Kurs auf der zweiten Runde 74 Schläge und verpasste damit wohl die Qualifikation für das Wochenende.

Bernhard Langer bleibt erneut über dem Platzstandard
Bernhard Langer bleibt erneut über dem Platzstandard

„Ich möchte ein bisschen weiter nach vorne“, hatte der 57-Jährige, der die zweite Runde auf Platz 41 in Angriff nahm, eigentlich angekündigt. Viele Chancen auf Schlaggewinne erspielte er sich zunächst aber nicht – im Gegenteil: Die Bogeys am fünften, siebten und achten Loch warfen ihn weiter zurück.
Nach der Hälfte der Runde verbesserte sich Langers Spiel, zwei Birdies nacheinander waren die Folge. Am 15. Loch leistete er sich jedoch einen Wasserschlag mit wahrscheinlich verhängnisvoller Auswirkung.
Martin Kaymer (Mettmann) ging erst im letzten Flight (19.59 Uhr/MESZ) auf die zweite Runde. Der 30 Jahre alte amtierende US-Open-Champion nahm dabei die Hypothek von 76 Schlägen aus der ersten Runde mit und kämpfte wie Langer darum, den Cut zu überstehen.

© 2015 SID

LESETIPP

Masters Augusta Leaderboard: Bernhard Langer will mit 60 um Masters-Sieg mitspielen

Bernhard Langer ist 60 Jahre alt und hat für die nächsten Tage ein Ziel: Er will ganz vorne auf der Siegerliste stehen. Wer der älteste Sieger bis dato war, welcher ein Major-Turnier gewann und weitere interessante Fakten könnt Ihr im Artikel nachlesen!