Dienstag , Dezember 11 2018
Home / News / Laura Davies gewinnt Unicredit Ladies Open, Peter Hansen gewinnt MallorcaOpen, B. Langer =16 in Alabama.

Laura Davies gewinnt Unicredit Ladies Open, Peter Hansen gewinnt MallorcaOpen, B. Langer =16 in Alabama.

Die Exklusiv-Golfen.de Pro News der vergangenen Woche:

LET:  Die Woche stand im Zeichen der Ladies European Tour, welche bei der Unicredit Ladies Open in Gut Häusern bei München zu Gast war. Den Sieg sicherte sich mit zwei Schlägen Vorsprung und zwei bogeyfreien Finalrunden die 46-jährige Engländerin Laura Davies. Davis benötigte 277 Schläge (elf unter Par) und gewann vor ihrer englischen Kollegin Melissa Reid, die zwei Schläge mehr benötigte. Auf den dritten Platz spielte sich die Südafrikanerin Ashleigh Simon (280 Schläge/-8), die als Führende in die Finalrunde gegangen war. Für den Sieg erhielt Davies einen Audi A5 Cabriolet sowie einen Siegerscheck in Höhe von 49.500 Euro.

Laura Davies kommt wieder in 2011 sagte Sie bei der Siegerehrung

Bei  kalten und feuchten Wetterbedingungen mit permanenten Windstärken zwischen 3 und 4 Beaufort an den beiden Finaltagen,  siegte am Ende die erfahrende Laura Davis.  Beste Deutsche im Feld war Caroline Masson (Gladbeck) auf dem geteilten 14. Platz mit 286 Schlägen (-2). Ihr war es in der letzten Runde nicht gelungen, die hervorragenden Leistungen der Vortage zu wiederholen und spielte mit einer 78 Runde am Finaltag insgesamt 6 Bogeys, so viele wie Sie insgesamt in den ersten drei Runden zusammen spielte. Es war erst das dritte Turnier der Caroline Masson auf der Ladies European Tour.
Sehr unzufrieden mit ihrer Schlussrunde mit 79 Schlägen (+7) war Anja Monke (Hannover), die mit insgesamt 293 Schlägen (+5) und 8 Bogeys am Finaltag auf den geteilten 49. Platz zurückfiel.

Die Münchenerin Martina Eberl hatte ebenso wie die weiteren sieben deutschen Starterinnen die Qualifikation für die Finalrunden verpasst.

Unicredit Scores im Überblick: UniCredit Ladies German Open 2010, Golfpark Gut Häusern, Endergebnis:
1. Laura Davies (ENG) 277 (-11); 2. Melissa Reid (England) 279 (-9); 3. Ashleigh Simon (Südafrika) 280 (-8); 4. Karen Lunn (AUS) 281 (-7); 5. Helen Alfredsson (SWE), Iben Tinning (DEN), Linda Wessberg (SWE) 282 (-6)… 14. u.a. Caroline Masson (Gladbeck) 286 (-2)… 31. u.a. Julie Yang (AM) (KOR) 289 (+1)… 49. u.a. Anja Monke (Hannover) 293 (+5);

Das Interview mit der Unicredit Ladies German Open-Gewinnerin 2010 ‚Laura Davies‘ finden Sie hier!

PGA Tour: Die ebenso verregenete Valero Texas Open – bei der lediglich ein Europäer am Start war und ansonsten das Teilnehmer Feld nicht sonderlich spektakulär war – konnte der Australier Adam Scott mit (-14) vor F. Jacobson (-13) gewinnen.

Alex Cejka war zwar gemeldet für das Turnier in Houston Texas, musste aber aufgrund privater Vorfälle kurzfristig in seine Heimat nach Prag reisen.

European Tour: Der Schwede Peter Hanson gewinnt im Stechen die Iberdrola Open Cala Millor Mallorca 2010 gegen den Spanier Alejandro Canizares  und fährt seinen dritten Sieg auf der European Tour ein.  Gleich am ersten Extraloch (Bahn 18/Par 3) im Pula GC machte Hanson den Sieg mit einem Par gegen ein Bogey von Canizares klar. Zuvor waren beide gleichauf mit 274 Schlägen (-6) ins Ziel gekommen. Beide notierten im Finale die 66 (-4). Das waren dann auch die zweitbesten Rundenergebnisse des Tages. Nur der Franzose Christian Ceyaer war mit einer 65 (-5) noch einen Zähler besser. Cevaer belegte am Ende Rang 4 (-1 total) alleine hinter dem Südafrikaner und Mercedes Open Gewinner 2009 James Kingston mit -2 total. Der Sieger Peter Hanson erhielt für seinen Sieg eine Prämie von 133.330 Euro. Stephan Gross spielte in der Finalrunde noch mals eine 74 (+4). Damit kam der Heidelberger Tour Rookie auf Platz 57 ins Clubhaus und erhielt 2.480 Euro.

Marcel Siem hat an dem Turnier auf der Urlaubsinsel nicht teilgenommen, da er nächste Woche beim gut dotierten und renommierten Turnier, die BMW PGA CHAMPIONSHIP in England im Wentworth Club antreten wird.

Champions Tour: Bernhard Langer  spielte nach 3-wöchiger Pause bereits sein 9tes Champions Tour – Turnier bei den Regions Charity Classic  in Alabama. Nach 3 Runden hieß der Sieger Dan Forsman mit 196 Schlägen. Berhard Langer kam auf den geteilten Platz 16 und durfte eine Turnierprämie in Höhe von 26.392 USD auf seinem Konto verbuchen. Bernhard Langer ist weiterhin mit sicherem Abstand vor den nächst platzierten die Nummer zwei im Charles Schwab Ranking nach Fred Couples.

LPGA Tour:Knapp 350 Kilometer weiter südlich teilen sich bei der Bell Micro Classic die drei Spielerinnen Suzann Pettersen, Brittany Lincicome und Se Ri Pak zum Finaltag die Führung. Aufgrund dauerhafter und intensiver Regenfälle am Finaltag wurde das Turnier auf  54 Loch verkürzt und in einem Stechen unter den drei führenden ausgespielt. Den Siegerscheck in Höhe von 195.000 USD durfte am Ende SE Ri Pak mit nach Hause nehmen. Susanne Pettersen und Brittany Lincicome erhielten jeweils 103.500 UDS für den geteilten Platz 2.

Die deutsche Sandra Gal scheiterte mit Runden von 76, 76 am Cut.

Die Turnierhighlights kommende Woche: 20.05 – 23.05.10 BMW PGA Championship, Preisgeld: € 4.500.000 Wentworth Club, Surrey, England – Vorjahrsgewinner Paul Casey

BMW PGA Championship in Wentworth ist  das Aushängeschild mit 4.5 Mio Euro Preisgeld und freut sich in 2010 über das beste Starterfeld seiner Geschichte. Nahezu die Hälfte der weltbesten 50 werden auf dem West Course im Wentwort Club abschlagen. Lee Westwood, Sieger des Race to Dubai 2009 wird ebenso mit von der Partie sein, wie seine Landsmänner Ian Poulter, Geldranglisten-Führender in Europa und Titelverteidiger Paul Casey. Ebenso sind gemeldet Rory McIlroy, Ernie Els, Padraig Harrington und die deutschen Martin Kaymer und Marcel Siem.

LESETIPP

Golfkalender 2019 mit Greenfee-Gutscheinen auch für Einzelspieler

Im Zeitalter von Apple-Watch, Smartphone & Co. möchte man meinen, dass Golfkalender nicht mehr 'in' sind. Fotograf Ralph Dörnte hat wieder jede Menge Golfplätze geshootet!