Freitag , November 16 2018
Home / Golfplätze / Afrika & Südafrika / European Tour 2011: South African Open Championship im Durban Country Club

European Tour 2011: South African Open Championship im Durban Country Club

Vom 16. bis 19.12. 2010 findet die ‚South African Open Championship‘ im exklusiven Durban Country Club an der Ostküste von Südafrika statt. Der Golfclub war mehr als jeder andere Golfplatz Gastgeber dieser renommierten Veranstaltung, doch 2010 ist ein ganz besonderes Jahr, denn das Turnier feiert 100jähriges Jubiläum. Südafrikaner wie Bobby Locke, Gary Player oder Goosen gewannen die SA Open. Für Deutschland gehen Alex Cejka und Marcel Siem an den Start und bestreiten ihr 2. European Tour-Event für die neue Golfsaison.

zum live stream der SA OPEN.

Bereits in den frühen 20er Jahren wurde der 18-Loch-Platz aus den Dünen und Buschland geformt. Er grenzt direkt an den Strand des Indischen Ozeans. Die massiven Fairway-Wellen sind das Markenzeichen vom Durban Country Club.

 

Bereits 1922 eröffnet, wurde der 72-Par-Course 1959 komplett überarbeitet und gilt unter Golfern nicht als schwierig. Signature Hole ist zwar Loch Nr. 3, doch in die Geschichte ging Loch 12 ein, weil hier ‚Prince of Wales‘ 1922 genau 17 Schläge benötigte, um ins Loch zu kommen. Seitdem nennen die Clubmembers Loch Nr. 12 auch das ‚Prince of Wales‘-Loch. Eine Kombination aus üppiger Vegetation, Sanddünen und atemberaubende Aussicht auf den Indischen Ozean machen diesen Kurs zu einem der einzigartigsten und herausfordernden Plätze auf der ganzen Welt. Die massiven Fairway-Wellen, insbesondere auf Bahn 5., 8. und 17. sind die Markenzeichen. Das US-Golf Magazin zählt den Golfcourse zu den besten weltweit und damit ist der Platz der einzige südafrikanische Platz in den Top 100. Golf Digest nahm ihn in die Top 6-Golfplatz-Liga in Südafrika auf.

Signature Hole ist Loch 3, ein Par 5
Das 3. Loch, ein 468-Meter-Par 5, zählt sogar zu den atemberaubendsten weltweit. Man schlägt vom höchsten Punkt auf dem Platz ab, mit Blick auf den Indischen Ozean. Meer- Böen, Bäume auf der rechten Seite und ein großer Fairway-Bunker auf der linken Seite machen das Loch unberechenbar.

Hervorragendes Teilnehmerfeld South African Open Championship
Der dreifache Major-Sieger Ernie Els, der zweifache-US Open-Sieger Retief Goosen, der amtierende Open Champion Louis Oosthuizen versprechen Spannung bei den SA Open, welche zum 17. Mal im Durban Country Club ausgetragen werden.

1995 und 2005 gewann Retief Goosen das prestigeträchtige Turnier:  ‚Ich war 26 Jahre alt, als ich meinen ersten Titel hier gewonnen hatte und es war einer der stolzesten Momente in meiner Karriere als Golfer.‘

Els freut sich über seine derzeitige gute Form, 1998 gewann er in seiner Golf-Karriere seine dritten SA Open im Durban Country Club: ‚Mein Spiel ist wirklich gut im Moment, und es wäre toll, im Jubiläumsjahr zu gewinnen.‘

Auch der Südafrikaner Tim Clark steckt seine Ziele hoch. Bereits 2002 und 2005 gewann er die SA Open und sollte ihm ein Sieg ein drittes Mal gewinnen, hält er beim Rekord von Gary Player mit, welcher die SA Open dreimal im Durban Country Club gewann. Der Sieger kann sich 2010 über ein Preisgeld von 1 Mio. € freuen.

LESETIPP

Profi Golfturnier: Wird Dominic Foos 2016 mitmischen?

Im Vorjahr hat Dominic Foos nicht die volle Spielberechtigung für die European Tour erhalten. Sein gutes Ergebnis bei der SA Open beschert ihn jetzt eine weitere Spielberechtigung bei der Joburg Open.