Sonntag , September 20 2020
Home / News / Schwarzer Tag für deutsche Golferinnen in Melbourne

Schwarzer Tag für deutsche Golferinnen in Melbourne

Die deutschen Golferinnen Caroline Masson, Ann-Kathrin Lindner und Sophia Popov haben beim Turnier der US-Tour in Melbourne/Australien zum Auftakt einen rabenschwarzen Tag erwischt. Masson (Gladbeck) spielte auf dem Par-73-Kurs ebenso eine 78 wie Lindner (St. Leon-Rot) und landete damit auf dem geteilten 102. Platz. Noch schlechter war Debütantin Popov (St. Leon-Rot), die auf Platz 133 sieben Schläge über Par liegt.

Sophia Popov mit schlechtem LPGA-Tour-Debüt
Sophia Popov mit schlechtem LPGA-Tour-Debüt

Für die 22-Jährige ist es der erste Auftritt auf der LPGA-Tour. Die in den USA geborene Popov hatte sich das Ticket für die US-Tour im Dezember beim Qualifikationsturnier in Daytona Beach im US-Bundesstaat Florida verdient.
Auf dem Composite Course des Royal Melbourne Golfclub führt die Südkoreanerin Lee Ilhee das Gesamtklassement nach dem ersten Tag mit 68 Schlägen an. Die Weltranglistenerste Lydia Ko (Neuseeland) brauchte zwei Schläge mehr und ist Dritte.

© 2015 SID

LESETIPP

Golfsport und Image: Mittlerweile gilt Golf als cool – zum Glück!

Der Golfsport hat mit viele Vorurteilen zu kämpfen und galt lange als Sport mit schlechten Image. Golfsport und Image haben sich in den letzten 50 Jahren zum Glück sehr verändert, dass heute viele von Breitensport reden.

Advertisement