Dienstag , Oktober 15 2019
Home / Major-Turniere / British-Open / Rory McIlroy gewinnt mit 25 Jahren dritten Major Titel

Rory McIlroy gewinnt mit 25 Jahren dritten Major Titel

Rory McIlroy gewinnt The Open Championship Liverpool
Erster grosser Sieg mit Nike als Ausrüster für Rory McIlroy

Rory McIlroy gewinnt mit Start – Ziel Sieg zum ersten Mal die British Open auf der Anlage des Royal Liverpool Hoylake. Der 25-Jährige, dem auf dem Par-72-Kurs zum Abschluss eine 71 genügte, setzte sich mit insgesamt 271 Schlägen vor dem Spanier Sergio Garcia und Rickie Fowler als Sieger durch. Bereits sein drittes Major welches Rory McIlroy gewinnen konnte (im Vgl. Kaymer konnte  zwei gewinnen) Mit sechs Schlägen Vorsprung in den Finaltag gegangen, konnte McIlroy im Endeffekt nie ernsthaft in Gefahr gebracht werden, auch wenn es hin und wieder im Verlauf eines herrlichen Schlusstages mit zahlreichen Runden in den 60igern den Anschein hatte, dass  plötzlich etwas hätte passieren können.

McIlroy gewinnt bei 17 unter Par nach der 71 am Sonntag, mehr war im Grunde aber auch nicht nötig, hatte McIlroy doch an den drei Tagen zuvor den Mitbewerbern einiges vorgelegt.   Für Rory McIlroy ist es der dritte unterschiedliche Major-Titel in seiner noch jungen, Golfkarriere. Mit 25 Jahren gab es davor nur zwei Spieler, welche in diesem Alter ebenfalls  diese Bilanz verweisen konnten. Tiger Woods und Jack Nicklaus. McIlroy gewann 2011 die US Open und ein Jahr später die PGA Championship.  Der erste grosse Major-Sieg mit Nike als Ausrüster. Ab Montag wird McIlroy als die offizielle Nummer zwei der Weltrangliste geführt werden. Adam Scott aus Australien bleibt weiter die Nummer 1 im OWGR – er belegte bei den Open Platz Fünf.

Enttäuschend verlief die 143. Austragung der British Open hingegen für den deutschen Topspieler Martin Kaymer aus Mettmann. Der 29 Jahre alte US-Open-Champion lieferte am Sonntag eine 79er-Runde ab und rutschte mit 296 Schlägen auf den 70. und drittletzten Platz. 

Ähnlich erging es US-Superstar Tiger Woods. Der 14-malige Major-Sieger, der seit seiner Rücken-OP Ende März lediglich einen Wettkampf bestritten hatte, beendete das älteste noch ausgetragene Turnier der Welt mit insgesamt 294 Schlägen auf Rang 69 direkt vor Kaymer. Alleine auf Bahn 5 verlor er fünf Schläge (drei Bogeys, ein Double-Bogey). In den nächsten Turnierstarts  braucht Woods gute Ergebnisse, damit er sich noch für die lukrativen FedExCup-Playoffs qualifizieren kann. 

 

Leaderboard Open Championship 2014  

Platz

Spieler

Par

R1

R2

R3

R4

1

MCILROY, Rory

-17

66

66

68

71

T2

GARCIA, Sergio

-15

68

70

69

66

T2

FOWLER, Rickie

-15

69

69

68

67

4

FURYK, Jim

-13

68

71

71

65

T5

LEISHMAN, Marc

-12

69

72

70

65

T5

SCOTT, Adam

-12

68

73

69

66

T7

SCHWARTZEL, Charl

-11

71

67

72

67

T7

MOLINARI, Edoardo

-11

68

73

68

68

T9

LOWRY, Shane

-10

68

75

70

65

T9

MCDOWELL, Graeme

-10

74

69

68

67

T9

DUBUISSON, Victor

-10

74

66

68

70

 
 

weitere Platzierungen:

 

T19

MANASSERO, Matteo

-6

67

75

68

72

T23

MICKELSON, Phil

-5

74

70

71

68

T23

ROSE, Justin

-5

72

70

69

72

T26

BJORN, Thomas

-4

70

71

76

67

T36

OOSTHUIZEN, Louis

-2

70

68

76

72

T39

STENSON, Henrik

-1

72

73

73

69

T51

WATSON, Tom

1

73

73

75

68

69

WOODS, Tiger

6

69

77

73

75

70

KAYMER, Martin

8

73

72

72

79

LESETIPP

15-Millionen-Jackpot für Golfstar McIlroy – Erfolgreich wie Woods

Nie gewann ein Golfer mehr: 15 Millionen US-Dollar ist Rory McIlroy nach seinem Triumph beim PGA-Tour-Finale reicher. Wichtiger als die Rekordbörse war dem Nordiren aber die Genugtuung.

Advertisement