Samstag , Dezember 5 2020
Home / News / Amerikaner führen beim Presidents Cup in Melbourne 4:2 nach Tag 1

Amerikaner führen beim Presidents Cup in Melbourne 4:2 nach Tag 1

Melbourne, Australien: Das amerikanische Golf Team dominiert  am Donnerstag in drei von sechs Spielen den ersten Tag des Presidents Cup im Royal Melbourne. Die Amerikaner gehen   am Freitag im vier Ball-Match mit einer 4:2-Führung gegen das International Team an den Start.   Von den 6 Machtes wurden 3 gewonnen, eins verloren und zwei geteilt.

Das einzige Match welches Team International gegen Amerika gewinnen konnte, war die Begegnung Choi-Adam Scott gegen Tiger Woods – Steve Stricker. Auf US Seite wurden folgende Matches gewonnen:

  • Phil Mickelson und Jim Furyk gegen Retief Goosen and Robert Allenby mit 4- -3 Sieg
  • Hunter Mahan und David Toms gegen K.T. Kim und Y.E. Yang, mit 6 – 5 Sieg.
  • Webb Simpson und Bubba Watson, ggen Ernie Els und  Ryo Ishikawa mit 4 – 2 Sieg.

LESETIPP

US-Golf-Team gewinnt dank Woods 13. Presidents Cup

Der Presidents Cup wird wie der Ryder Cup alle zwei Jahre ausgetragen. Allerdings sind für das internationale Team keine europäischen Spieler am Start. Die Europäer treten nur im Ryder Cup gegen die USA an.