Donnerstag , August 22 2019
Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Open Italia 2015: Martin Kaymer hat Sieg knapp verpasst

Open Italia 2015: Martin Kaymer hat Sieg knapp verpasst

Mailand (dpa) – Golf-Profi Martin Kaymer hat den zwölften Turniersieg auf der Europa-Tour knapp verpasst. Der 30-Jährige aus Mettmann unterlag bei der mit 1,5 Millionen Euro dotierten Open d’Italia im Stechen dem Schweden Rikard Karlberg. Schon am ersten Turniertag auf dem Par-72-Kurs des Golf Clubs Milano ging Martin Kaymer mit einer soliden 68er-Runde vom Platz. Seine Top-Leistung ging allerdings ein wenig unter, da der Belgier Nicolas Colsaerts mit überragenden 63 Schlägen und acht Birdies in Folge die Schlagzeilen bestimmte. Denn Colsaerts stellte einen neuen European-Tour-Rekord auf für in Serie gespielte Birdies. Für den besten deutschen Golfer, der in der kommenden Woche nicht beim Europa-Tour-Event im bayerischen Bad Griesbach abschlagen wird, war der zweite Platz das beste Saisonergebnis. Wer hätte gedacht, dass Martin Kaymer bei der Open Italia 2015 auf europäischen Boden so ein tolles Ergebnis schafft und trotzdem traurig sein wird, denn er war so knapp am Sieg! Auf der Weltrangliste rutscht er weiter an die Spitze: von Platz 22 auf 20!

Martin Kaymer
Martin Kaymer verpasst einen weiteren Turniersieg. Foto: Tannen Maury

Anfangs der Saison stand die Open Italia 2015 noch nicht auf Martin Kaymers Turnierkalender. Nachdem er auf der US-Tour heuer so erfolglos blieb, meldete er sich bei einigen europäischen Tour-Events an. Das Turnier in Mailand war eins von neun neuen European-Tour-Events, welche er bis zum Ende der Saison spielen wollte. Nach vier Runden auf dem Par-72-Kurs bei Mailand hatten beide Spieler mit jeweils 269 Schlägen gleichauf gelegen. Die Entscheidung fiel auf dem zweiten Extraloch, als der Skandinavier nach einem schlechten Abschlag doch noch ein Birdie spielte. Martin Kaymers Par reichte nicht.  Nach neun Löchern der Abschlussrunde hatte Kaymer noch mit drei Schlägen Vorsprung das Feld angeführt, ehe er sich eine Schwächephase mit drei Bogeys leistete. Konzentriert kämpfte sich der 30-Jährige aber ins Stechen zurück. Hätte er gewonnen wäre es der insgesamt 12. Turniererfolg in Europa und sein erster Sieg nach 462 Tagen wieder auf der Tour gewesen. Zuletzt hatte er im Juni 2014 in Pinehurst die US Open gewonnen. Sein Preisgeld bei der Open Italia 2015, welches eher gering im Gegensatz zur US-Tour ausgefallen ist: 166.660 €. Der Münchener Florian Fitsch erreichte nach einer starken 65er-Runde am Sonntag mit 275 Versuchen noch den geteilten 25. Platz. Bernd Ritthammer (Nürnberg) dagegen war nach zwei Runden schon am Cut gescheitert.

LESETIPP

US Tour 2020 ohne Deutsche? Kaymer, Jäger, Cejka verlieren Tour-Karte für die nächste PGA-Saison

Wird es 2020 keinen Deutschen auf der US Tour etwa geben? Auch der Münchner Stephan Jäger ist bereits draußen. Cejka steht noch auf der Kippe.

Advertisement