Montag , Dezember 6 2021
Home / PRO-NEWS / Marcel Siem / Marcel Siem liegt nach Runde 3 auf Platz 12 in Texas

Marcel Siem liegt nach Runde 3 auf Platz 12 in Texas

Mit einer -1 gut, aber für einen McIlroy noch nicht gut genug. Mit 4 Schlägen Rückstand auf den Führenden, wird er wohl weiterhin auf seinen ersten Sieg 2013 warten müssen

Nach dem Gewinn in Marokko vergangenes Wochenende ist Marcel Siem am Montag in die USA geflogen, um Punkte in der Golf Weltrangliste auf dem AT&T Oaks Course bei den Valero Texas Open zu sammeln und die letzte theoretische Chance zu nutzen,  bei einem Sieg der Valero Open – einen Platz  für das Masters in Augusta zu sichern.

Nach einer alles andere als zufriedenstellenden Auftaktrunde – sicherlich dem Reisestress geschuldet, findet Marcel Siem in Runde 2 und 3 immer besser ins Turnier.

Mit einer 67 (-5) in Runde 2 ist der Sieger der Trophée Hassan II a Freitag im Gegensatz zur Runde 1 am  Donnerstag gleich 9 Schläge besser. Nach der verkorksten Auftaktrunde konnte er in Runde 2, seine Stärke auf den Grüns ein ums andere Mal unter Beweis stellen. Die 67 (-5) bringt ihn am Freitag abend bis auf den geteilten 37. Platz vor.

Auch Runde 3 lief gut für Marcel Siem.

In Runde 3 startete Marcel früh morgens bereits im zweiten Flight an der 10 und spielte sein erstes Bogey am drittletzen und letzten Loch und  eine 69er Runde. Marcel Siem  ist nun nach drei Runden  geteilter 12. und derzeit sechs Schläge vom Führenden entfernt. Nach fünf Birdies und zwei Bogeys kam Siem mit einer 69 ins Clubhaus und verbesserte sich im Vergleich zum Vortag um 25 Plätze.

In Führung liegt der Amerikaner Billy Horschel (-10) vor seinen Landsmännern Jim Furyk und Charley Hoffman (-8). Auf dem geteilten vierten Rang liegt Rory McIlroy mit -6 auch bereits vier Schläge zurück.

Verfolgen sie am Sonntag den Golf Live Stream der Valero Open aus Texas

LESETIPP

Saudi Arabien spielt Golf Monopoly – die größte Einzelinvestition in den Golfsport

Es soll eine neue, weltweite GolfTour gegründet werden. Die saudische Investorengruppe »LIV Golf Investments« will auf der Asian Tour mit einem Gesamtpreisgeld von 200 Mio. Dollar (ohne Antrittsprämien) starten und macht Ex Golfer Greg Norman zum CEO.