Dienstag , November 20 2018
Home / News / Jungstar Manassero gewinnt 2. Turnier auf der European Tour – bei den Valero Texas Open gewinnen die Rookies

Jungstar Manassero gewinnt 2. Turnier auf der European Tour – bei den Valero Texas Open gewinnen die Rookies

Matteo Manassero gewinnt nach einer gelungenen 68er-Runde auf den Maybank Malaysia Open zum zweiten Mal auf der European Tour.  Der Italiener, der am Dienstag 18 Jahre alt wurde, belohnt sich mit rund 300.000 Euro. Durch ein Eagle auf der 10 aus 140 Metern legte der Teenager den Grundstein für den Sieg bei der Maybank Malaysian Open. Damit hielt sich Manassero Gregory Bourdy und Rory McIlroy bei -16 vom Leib. Martin Kaymer, die Nummer 1 der Welt, landet nach der 72 am neunten Rang im Klassement.

Marcel Siem hatte den Cut in Malaysia verpasst. Der 30-Jährige benötigte am Freitag auf den zweiten Neun 52 Schläge und landete mit einer 89 in Runde 2  am Ende des Feldes.

Ladies European Tour: deutsches Team wird zweiter

Anja Monke und Caroline Masson erzielten beim European Nations Cup auf der Ladies European Tour im spanischen Alicante den geteilten 2. Platz mit England. Den Sieg bei dem 18-Nationen-Turnier sicherte sich Schweden und verteidigte damit erstmals seit Bestehen des Vergleichskampfes erfolgreich den Titel.

In USA wurde auf dem TPC San Antonio (von Sergio Garcia, Pete Dye und Greg Norman designed)  das 17. von insgesamt 37  FedEX  Turnieren in 2011 gespielt. Das grosse Teilnehmerfeld blieb allerdings aus (z.B. kein Woods, kein Mickelson, kein Ernie Else). Die Gunst der Stunde nutzen die Rookies. Der Amerikaner Brendan Steele sichert sich seinen ersten PGATour Sieg am Sonntag bei den Valero Texas Open auf dem TPC San Antonio. Der Sieg beschert dem Tour Rookie auch das Starter Ticket für die bevorstehende  Players Championship sowie das Masters nächstes Jahr.

LESETIPP

Martin Kaymer Saison: Enttäuscht, aber angriffslustig zur Team-WM

In Dubai wollte Martin Kaymer die verkorkste Saison eigentlich vergessen machen. Doch auch beim Jahresabschluss lief es nicht für den ehemals besten Golfer der Welt. 2019 will der Rheinländer wieder angreifen und zurück in die Top 50.