Samstag , November 17 2018
Home / News / Indisches Märchen Inder Arjun Atwal gewinnt US PGA Turnier, Bernhard Langer wird zehnter auf Champions Tour

Indisches Märchen Inder Arjun Atwal gewinnt US PGA Turnier, Bernhard Langer wird zehnter auf Champions Tour

Die Exklusiv-Golfen.de Pro News der vergangenen Woche:

(US – PGA Tour) Der erste Inder der überhaupt ein Turnier auf der US PGA Tour gewinnt. Hinzu kommt, dass seit 23 Jahren niemand mehr gewinnen konnte, der sich erst ein paar Tage zuvor für das Turnier qualifizierte. Der indische Golfprofi Arjun Atwal hat das US-Turnier in Greensboro/North Carolina gewonnen, obwohl er sich erst am Montag dafür qualifizieren konnte. Ohne US Tour Karte holte er sich so gleich seinen ersten Titel auf der PGA-Tour.

Der 37-Jährige lag nach vier Runden mit insgesamt 260 Schlägen 20 Schläge unter Par und verwies damit den Amerikaner David Toms mit einem Schlag Vorsprung auf Platz zwei. Der Inder ist nicht mal im Besitz der US Tour Karte 2011 hat aber mit dem Sieg nun die Qualifikation beim All Champion Turnier der US PGA Tour Gewinner auf Hawai sowie beim Masters in Augusta teilzunehmen. Ein Traum und damit ein Märchen wurde für den sympatischen und aufgeweckten Inder wahr.

Beim letzten Turnier vor den FedEx Cup Playoffs, den Wyndham Championship, verpasste Alex Cejka mit Runden von 72 + 70 = 142 Schlägen (+2) den Cut. Ab kommendem Donnerstag geht es  um viel Geld, denn dann stehen $ 7,5 Millionen Preisgeld bei den Barclays Open auf dem Programm.

European Tour: Hanson siegt im Stechen im tschechischen Celadna

(European Tour) Den Sieg  der European Tour Event in Celadna sicherte sich im Stechen der Schwede Peter Hanson vor Peter Lawrie (Irland) und Gary Boyd (England), die jeweils 278 Schläge benötigten. Spannung kam auf, als Peter Hanson mit drei Bogeys in Serie und einem Doppelbogey seinen Vorsprung von vier Schlägen verspielte und nach der 74 in ein Stechen gegen den Engländer Gary Boyd und den Iren Peter Lawrie antreten musste. Erst ein Sechsmeterputt zum Birdie sichert Hanson am zweiten Extraloch den zweiten Titel der Saison, seinen insgesamt vierten auf der European Tour und zugleich auch gute Chancen auf ein Ryder Cup-Ticket.

Der Heidelberger Stephan Gross, der am Samstag mit einer 79er-Runde weit abgerutscht war, spielte zum Abschluss eine 71 und verbesserte sich mit insgesamt 294 Schlägen noch vom 73. auf den geteilten 58. Platz.

Schüco Botschafter MIguel Angel Jimenez wurde siebter.

(LPGA): Sandra Gal wurde beim SAFEWAY Classic Turnier der LPGA im Pumpkin Ridge Golf Club in Oregon zweitletzte auf dem geteilten Platz 73.

(Champions Tour)

Bernhard Langer spielte bis zum letzten Tag ganz vorne mit. Am Ende fehlten ihm vier Schläge für den Sieg bei dem 2.6 MIO USD Golf Turnier der Championship Tour der JELD-WEN Tradition im Crosswater Club am Sunriver Resort in Oreogon . Nach drei soliden Runden mit 69 spielte er am Finaltag eine 73 und hatte somit für den Sieg vier Schläge zu viel auf seinem Konto. Der Sieg ging an den Amerikaner Fred Funk.

LESETIPP

Mentaltraining für Golfer: Dein Handicap ist nur im Kopf!

Oft spielen uns die Nerven einen Streich. Mit Bernd Littis Tipps aus "Dein Handicap ist nur im Kopf" bekommt man seine Nerven vom 1. bis zum 19. Loch in den Griff.