Montag , Januar 27 2020
Home / PRO-NEWS / Max-Kieffer / Kieffer und Lampert verlieren in Doha an Boden

Kieffer und Lampert verlieren in Doha an Boden

Doha (dpa) – Die deutschen Golfprofis Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Moritz Lampert (St. Leon-Rot) haben am dritten Tag des Qatar Masters an Boden verloren. Kieffer spielte eine 73er Runde und lag mit 212 Schlägen auf dem 39. Rang. In Führung liegt auf dem geteilten ersten Platz Bernd Wiesberger aus Österreich.

Maximilian Kieffer
In Doha fiel Maximilian Kieffer zurück. Foto: Erik S. Lesser

Lampert fiel nach einer 77er Runde mit 218 Schlägen auf den 71. Platz zurück. Die Führung im Doha Golf Club teilte sich ein Quartett mit dem Schotten Marc Warren, Bernd Wiesberger (Österreich), dem Argentinier Emiliano Grillo und Branden Grace aus Südafrika mit 203 Schlägen. Marcel Siem und Dominic Foos waren am Halbzeit-Cut des mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Turniers der European Tour gescheitert.

 

LESETIPP

US-Golf-Team gewinnt dank Woods 13. Presidents Cup

Der Presidents Cup wird wie der Ryder Cup alle zwei Jahre ausgetragen. Allerdings sind für das internationale Team keine europäischen Spieler am Start. Die Europäer treten nur im Ryder Cup gegen die USA an.