Samstag , Oktober 20 2018
Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Kaymer scheitert bei US Debüt am Cut

Kaymer scheitert bei US Debüt am Cut

Fotocredit: Hugo Boss

Martin Kaymer ist bei seiner PGA Saison-Premiere 2013 auf amerikanischem Boden am Cut gescheitert. Der Auftakt war zudem sein erstes Turnier als vollwertiges Mitglied der amerikanischen PGA Tour. Mit insgesamt 142 Schlägen (Runde 1, 73 Schläge und Runde 2, 69 Schläge) lag er vier Schläge bei den Waste Management Phoenix Open über dem Cut.

Martin Kaymer der ja als US Wohnsitz Arizona / Scottdale hat, konnte seine miserable Auftaktrunde von Tag 1 nicht wieder gut machen und kam über eine -2  Runde am Tag 2 nicht hinaus.

An der Spitze legte der zweimalige Turniersieger Phil Mickelson nach seiner 60er-Runde zum Auftakt eine 65 nach und liegt vier Schläge vor seinem amerikanischen Landsmann Bill Haas. In Runde 1 hat Phil MIckelson haarscharf eine 59 Runde verfehlt, nachdem ihm ein 5 Meter Putt elegant auslippte.

Die Phoenix Open sind mit 6,2 Millionen Dollar dotiert, der Sieger erhält 1,098 Millionen.

Martin Kaymer  konnte auf der European Tour mit zwei Top Ten Platzierungen (Abu Dhabi – sechster und Qatar und neunter Platz in Doha)   ins Golfjahr 2013 starten.Dementsprechend überraschend kam der Missed Cut.
Alles weitere in den Video News der PGA Tour:

LESETIPP

Ryder Cup Rekord: US-Golfstar Phil Mickelson zum zwölften Mal dabei

3x hole er die Ryder Cup Trophäe, 12x war er bis dato beim Ryder Cup dabei!

Advertisement