Freitag , April 19 2019
Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Players Championship: Kaymer weiter in Führung in Florida

Players Championship: Kaymer weiter in Führung in Florida

Ponte Vedra Beach, Florida – Mit einem Gesamtscore von -12 teilen sich Martin Kaymer und der Texaner Jordan Spieth die Führung auf dem TPC Sawgrass. Die Verfolgergruppe John Senden und Sergio Garcia liegen drei Schläge zurück auf -9.

seit 54 Löchern liegt Kaymer in Florida in Führung - Spieth spielte 54 Löcher kein Bogey
seit 54 Löchern liegt Kaymer in Florida in Führung – Spieth spielte 54 Löcher kein Bogey

Kaymer und Spieth spielten gemeinsam die Runde 3 am Samstag. Während Martin Kaymer mit einer Even Par  72er-Runde wieder zeigte, dass dieses Wochenende mit ihm zu rechnen ist,  zeigte Jordan Speith, insbesondere in prekären Lagen, dass er derzeit zu den besten Spielern der Welt zählt. Brilliante Rettungsschläge und wenig Fehler zeichneten das Spiel von Spieth aus. In den drei Runden spielte er keinen einzigen Bogey, ist also seit 54 Löcher Bogeyfrei. Spieth lag auf der Finalrunde des Masters dieses Jahr 2 Löcher in Führung und gab am Ende den Sieg an Watson. Also wenn jmd. genauso heiss ist zu gewinnen wie Kaymer dann ist es mit Sicherheit Jordan Spieth. Ein Vorteil für Jordan Spieth können auf jeden Fall die Fans sein, die ihrem Landsmann in Florida mit Sicherheit die Daumen drücken werden.

Am Sonntag starten beide gemeinsam um 14.30 deutsche Zeit die Finalrunde. Kaymer spricht im Interview vom Ryder Cup ähnlichen Duell – Amerika vs Europa. Kaymers letzter Sieg liegt gefühlt lange zurück. Das war 2012 bei der HSBC Champions. Ob einer von beiden das Rennen um den Siegerscheck von 1.8 MIo USD macht oder aus der Verfolgergruppe der Sieger sich findet,  wissen wir Sonntag Nacht um 0.30 Uhr.

Für Martin Kaymer wäre es nach zuletzt soliden Ergebnissen (Masters Platz 31, Platz 18 beim Wells Fargo) ein Befreiungsschlag zurück an die Weltspitze und Diskussionen ob er beim Ryder Cup 2014 spielt vom Tisch.  Runde 4 überträgt Sky live ab 18.30 Uhr.

Verteidigt Woods den Golfthron?

Gleich vier Spieler hätten in dieser Woche Tiger Woods (USA) als neue Nummer 1 ablösen können. Der Publikumsliebling musste sich eine Rückenoperation unterziehen und wird noch längere Zeit nicht aktiv eingreifen können. Matt KucharBubba Watson (beide USA), Adam Scott (AUS) und Henrik Stenson(SWE) könnten die Führungsrolle übernehmen. Ernsthafte Chancen hat vor dem Finaltag aber wohl nur noch Adam Scott, dem ein 16. Platz reichen würde. Derzeit liegt er nur um zwei Schläge hinter dieser Platzierung.

LESETIPP

Krise von Golf-Star Kaymer hält auch vor dem Masters an

Am Finaltag der Players Championship ging bei Martin Kaymer nichts. Die Krise bei Deutschlands Top-Golfer geht weiter - ausgerechnet vor dem Masters. Den Triumph in Florida genießt ein Nordire. Sein Erfolgsrezept könnte vielleicht auch für Kaymer taugen.

Advertisement