Donnerstag , November 14 2019
Home / Golfreisen / Golfen im Land der Hobbits: Neuseeland mit Top-Golfplätzen

Golfen im Land der Hobbits: Neuseeland mit Top-Golfplätzen

24 Flugstunden ist Neuseeland von Deutschland entfernt, 18 Flugstunden von New York. Doch hat man sich in die Insel verliebt, welche aus Nord- und Südinsel besteht, nimmt man diese langen Reisezeiten gerne in Kauf. So zum Beispiel der New Yorker Hedge-Fond-Manager und Billionaire Julian H. Robertson, welcher sich sofort in die Insel mit ihren herrlichen Gletschern und Vulkane verliebte. Er legte unzählige Flugstunden zwischen seinen Wohnort New York und der Insel zurück, denn hier investierte er in drei der exklusivsten Lodges der Welt: Kauri Cliffs, The Farm Cape Kidnappers und Matakauri in Queenstown. Inklusive einer der Top Golfplätzen of the world: Kauri Cliffs eröffnete im Jahre 2000.

Spektakulärer gehts nicht: Sechs Bahnen von KAURI CLIFFS befinden sich direkt an den Steilklippen.

In der renommierten FORBES Magazin-Liste über die reichsten Männer der Welt tauchte Julian H. Robertson regelmäßig auf, legte er in New York den Tiger-Fond auf, welcher weltweit in die 200 besten Firmen investierte. Im Jahre 2000 wurde der Fond eingestellt, im Jahr, wo Julian H. Robertson auch seinen Golfplatz in Neuseeland mit dem prachtvollen Kolonialhaus mit Cottages und Suiten von ‚Kauri Cliffs‚ auf der Nordinsel. Seit 2003 gehört die Lodge zu den ‚Relais & Chateaux‘ Häusern.

An fast allen Abschlägen des Golfplatzes genießt man den Blick über den türkisblauen Pazifik – sechs Bahnen befinden sich direkt an den Steilklippen. Von den über 400 Golfplätze Neuseelands ist dieser Golfplatz sicherlich der spektakulärste, welcher von David Harmann designed wurde.

2012 legte Robertson in Anlehnung an seinen Tiger-Fond im März die ‚TIGER TOUR‘ auf, bei welcher man in allen seiner drei exklusiven Lodges wohnt, Golf spielt und ein paar anderen Freizeitaktivitäten fröhnt, wie zum Beispiel Segeln oder Tiefseefischen. Auf der immergrünen Insel gibt es keine Haupt- oder Nebensaison fürs Golfen.

Cape Kidnappers ist eine Landzunge an der Ostküste der Nordinsel Neuseelands und erhielt ihren Namen 1769, weil man hier ein Mannschaftsmitglied von James Cook entführte.

Nächste Station von Robertsons TIGER TOUR ist seine zweite Lodge auf der Nordinsel THE FARM CAPE KIDNAPPERS mit dem gleichnamigen 18-Loch-Golfplatz, welcher von Tom Doak designed wurde. Die Farm im eleganten- klassischen Sommerhausstil hat nur 23 Zimmer und Suiten, sowie ein Owner’s Cottage in welchen man ganz privat mit bis zu acht Personen abtauchen kann. Hier hat alles einen herrlichen Meer-Blick: Spa, Golfplatz, Infinity – Pool …

Nächste Stop bei dieser Tour ist Robertsons MATAKAURI-Lodge auf der Südinsel Neuseelands. Direkt am Wakatipu-See liegen die elf Suiten mit jeweils eigenen Terrassen, von welchen der Großteil in sehr privaten Cottages untergebracht ist. Nicht weit von Queenstown hat man hier einen atemberaubenden Panoramablick auf eine beeindruckende Bergkette und den tiefblauen See. Im Jahre 2000 eröffnet wurde alles bereits 2010 renoviert. Golfer spielen auf dem 18-Loch-Golfplatz ‚Jacks Point‘ von Queenstown. Einziger Kritikpunkt an dem Golfplatz: Er liegt direkt in der Einflugsschneise von Queenstown, daß der Fluglärm hier immer präsent ist. Manchen Golfer stört dies ja nicht.