Mittwoch , Oktober 23 2019
Home / News / Golf: Bernd Wiesberger in Führung, Kieffer und Lampert fallen zurück

Golf: Bernd Wiesberger in Führung, Kieffer und Lampert fallen zurück

Bernd Wiesberger behielt auch am dritten Tag des Katar Masters seine Spitzenposition. Der Burgenländer (-9) teilt sich die Führung des mit 2,5 Mio Dollar dotierten Events mit Branden Grace, Warren Marc, Grillo Emiiano.  Wiesberger spielt damit am Samstag bei dem 2,5-Millionen-Dollar-Turnier in Doha um seinen dritten Titel auf der European Tour nach seinem Heimturnier, den Lyoness Open, und in Incheon (Südkorea/jeweils 2012) und den insgesamt vierten (Sieg Asien-Tour in Jakarta 2013). Vor einer Woche bei den Abu Dhabi Championship hatte der Burgenländer die Schlussrunde in Abu Dhabi als Dritter in Angriff genommen und schließlich den sechsten Rang belegt.

Die beiden deutschen Golfprofis Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Moritz Lampert (St. Leon-Rot) sind beim Katar Masters in Doha auf der dritten Runde zurückgefallen. Kieffer blieb auf dem Par-72-Kurs am Freitag einen Schlag über dem Platzstandard und rutschte mit 212 Schlägen um 18 Plätze auf den geteilten 39. Rang ab.

Maximilian Kieffer rutscht in Doha ab
Maximilian Kieffer rutscht in Doha ab

Lampert, der nach der Auftaktrunde noch hervorragender Dritter war, benötigte sogar 77 Schläge (218) und ist als 71. nur Vorletzter. Die beiden anderen deutschen Starter Marcel Siem (Ratingen) und Dominic Foos (Karlsruhe) waren am Vortag am Cut gescheitert.
Die Führung bei dem mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb im Wüstenemirat teilt sich das Quartett Marc Warren (Schottland), Branden Grace (Südafrika), Emiliano Grillo (Argentinien) und Bernd Wiesberger (Österreich) mit jeweils 203 Schlägen.

© 2015 SID

LESETIPP

Die Macher von Dolomitengolf starten auf Mallorca mit Carrossa durch

Die deutsche Unternehmerfamilie Hamacher kennen wir ja bereits durch das DolomitengolfResort. Jetzt haben sie auch auf Mallorca ein Reiseziel: Carrossa Hotel Spa Villas - allerdings ohne eigenen Golfplatz. Die gibt es ja auf der Insel genug!

Advertisement