Sonntag , August 18 2019
Home / News / BMW PGA Championship: Elf Majorsieger beim Jubiläum

BMW PGA Championship: Elf Majorsieger beim Jubiläum

Am 20. bis 25. Mai 2014 werden bei der BMW PGA Championship im Wentworth Club elf Majorsieger aufteen. An der 60. Auflage des prestigeträchtigen Turniers werden der amtierende US-Open-Champion Justin Rose, der viermalige Majorsieger Ernie Els und der Gewinner des Masters 2011, Charl Schwartzel, ebenso teilnehmen wie die drei Major Champions Darren Clarke, Graeme McDowell und Rory McIlroy, Padraig Harrington (drei Majorsiege), der US PGA Champion von 2010 und frisch gekürte Players Championship Sieger Martin Kaymer sowie Retief Goosen und Michael Campbell, die zwei- bzw. einmal bei der US Open triumphieren konnten.

Martin-Kaymer-Fotocredit-BMW-Golfsport
Nach seinem Players Championship-Sieg wird Martin Kaymer im Fokus der Presse stehen. Fotocredit: BMW Golfsport

Zum Turnierjubiläum, das gleichzeitig zum zehnten Mal mit BMW als Titelpartner ausgetragen wird, ist zudem das vollständige europäische Ryder-Cup-Team versammelt, das vor zwei Jahren das ‚Wunder von Medinah‘ wahr werden ließ – inklusive seines Kapitäns, des zweimaligen Masters Champions José María Olazábal, der 1994 auch in Wentworth gewonnen hatte. Ian Poulter, der zum Ryder-Cup-Sieg vor zwei Jahren vier von fünf möglichen Punkten beisteuerte, wird den legendären West Course ebenfalls in Angriff nehmen. Dasselbe gilt für seine Teamgefährten Nicolas Colsaerts, Luke Donald, Sergio Garcia, Peter Hanson, Paul Lawrie, Francesco Molinari und Lee Westwood. Der Ryder Cup wirft seine Schatten voraus, entsprechend werden die Spieler versuchen, Kapitän Paul McGinley zu beeindrucken.

Luke Donald hat nach seinen denkwürdigen Triumphen 2011 und 2012 die Chance, die BMW PGA Championship als einer von nur fünf Spielern der bisherigen Turniergeschichte zum dritten Mal zu gewinnen. Mehr als zwei Siege haben bisher nur Sir Nick Faldo (vier), Peter Alliss, Bernhard Langer und Colin Montgomerie (jeweils drei) auf dem Konto. Donald ist neben McIlroy, Westwood, Els und Kaymer zudem einer von fünf ehemaligen Weltranglistenersten im Feld.

Erstmals seit 2010 am Start ist Henrik Stenson, der im vergangenen Jahr das Race to Dubai der European Tour sowie die Playoffs der PGA TOUR in beeindruckender Manier gewann – eine Leistung, die vor dem Schweden noch keinem Spieler gelungen war.

Der derzeit Führende des Race to Dubai, Thomas Björn, lässt sich ‚The Players’ Flagship‘ ebenso wenig entgehen wie Titelverteidiger Matteo Manassero. Der 21-jährige Italiener krönte sich im vergangenen Jahr zum jüngsten Sieger der Turniergeschichte.

Auch Miguel Ángel Jiménez schrieb im vergangenen Jahr in Wentworth mit der 600. Turnierteilnahme auf der European Tour Geschichte. 2013 versucht der Spanier erneut, seinen zweiten Titel bei der BMW PGA Championship zu gewinnen – genauso wie Simon Khan, Paul Casey, David Howell und Scott Drummond.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf unter www.europeantour.com/tickets erhältlich. Hospitality-Pakete und Reservierungen für die Tribüne am 18. Grün sind nahezu ausverkauft. Wer in einem Fahrzeug der BMW Group (BMW, Rolls-Royce, MINI) anreist, kann am Turniergelände parken, gleiches gilt für Fahrzeuge mit entsprechender Parkberechtigung. Diese Berechtigungen sind mittlerweile ausverkauft. Alle weiteren Besucher folgen bitte der Beschilderung zu den Park&Ride-Flächen.

LESETIPP

US Tour 2020 ohne Deutsche? Kaymer, Jäger, Cejka verlieren Tour-Karte für die nächste PGA-Saison

Wird es 2020 keinen Deutschen auf der US Tour etwa geben? Auch der Münchner Stephan Jäger ist bereits draußen. Cejka steht noch auf der Kippe.

Advertisement