Donnerstag , Dezember 3 2020
Home / News / FedEx Cup: Top-Golfer jagen den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot

FedEx Cup: Top-Golfer jagen den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot

Edison (dpa) – Die Jagd auf den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot beginnt nur eine knappe Autostunde von der New Yorker Wall Street entfernt: Die besten 125 Golf-Profis der US-PGA-Tour starten am 27. August im Plainfield Country Club in die lukrativen FedExCup-Playoffs. Die Stars um Jordan Spieth und Co. wollen den «big deal» machen. Deutschlands Nummer eins Martin Kaymer und Superstar Tiger Woods sind in diesem Jahr nicht dabei. Das erste Event in Edison/New Jersey bildet den Auftakt der Playoff-Serie an dessen Ende der Sieger den weltweit größten Jackpot, der an einen einzelnen Profi-Sportler ausgeschüttet wird, kassiert. Nach dem Turnier in Edison geht die Millionen-Show für die besten 100 des Rankings im TPC Boston (4. bis 7. September) weiter. 

Mitfavorit
Jordan Spieth gehört zu den Favoriten auf den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot. Foto: Larry W. Smith

Für die dritte Station in Lake Forest (17. bis 20. September) qualifizieren sich nur noch 70 Spieler, ehe zum Abschluss die Top 30 bei der Tour Championship in Atlanta (24. bis 27. September) um den Jackpot spielen.

FedEx Cup Favoriten

Der 22-jährige Texaner Jordan Spieth (USA) ist in dieser Saison der dominierende Spieler der Golf-Welt. Nach zwei Major-Siegen (Masters und US Open), zwei weiteren Erfolgen auf der US-Tour und etlichen Top-5-Platzierungen führt er die FedExCup-Rangliste souverän an. Zudem verdrängte Spieth seinen Konkurrenten Roy McIlroy von der Spitze der Weltrangliste.

Rory McIlroy (Nordirland): Die Zwangspause nach seinem Bänderriss im Sprunggelenk hat er gut überstanden – trotz des Missgeschicks beim Fußballspielen ist der 26-Jährige einer der großen Favoriten auf den Gesamtsieg. Beim ersten Playoff-Event in Edison wird McIlroy noch pausieren. Aber ab dem Turnier in Boston greift der viermalige Majorsieger aus dem nordirischen Holywood wieder voll an.

Jason Day (Australien): Bei der PGA Championship hat es endlich geklappt: Der 27-Jährige sicherte sich Mitte August auf dem PGA Championship souverän seinen ersten Major-Titel. In dieser Form wird der fünfmalige Sieger auf der PGA-Tour nur ganz schwer zu schlagen sein. In der FedExCup-Rangliste liegt er hinter Spieth auf Rang zwei.

Billy Horschel (USA): Der 28 Jahre alte Amerikaner war im vergangenen Jahr der überragende Spieler der Playoffs. Beim Tour-Finale in Atlanta strich er zusätzlich zum Zehn-Millionen-Jackpot noch 1,44 Millionen Dollar für den Turniersieg ein. Zuvor hatte Horschel bereits das zweite Event in Boston gewonnen. In dieser Saison konnte er noch keinen Turniersieg feiern. Der Titelverteidiger startet von Platz 45 in die Playoffs.

Von Marc Möller, dpa

LESETIPP

Golfsport und Image: Mittlerweile gilt Golf als cool – zum Glück!

Der Golfsport hat mit viele Vorurteilen zu kämpfen und galt lange als Sport mit schlechten Image. Golfsport und Image haben sich in den letzten 50 Jahren zum Glück sehr verändert, dass heute viele von Breitensport reden.