Freitag , September 21 2018
Home / News / Faldo Course: Schottischer Platz vor den Toren Berlins

Faldo Course: Schottischer Platz vor den Toren Berlins

Berlin (dpa) – Der Deutsche Golf Verband schickt den Faldo Course in Bad Saarow in das Rennen um den Ryder Cup 2022. Der Platz rund 70 Kilometer süd-östlich von Berlin gilt als einer der anspruchsvollsten Plätze in Deutschland.

Nick Faldo
Golf-Legende Nick Faldo hat den Platz in Bad Saarow entworfen. Foto: Andreas Gebert

CHARAKTER: Der Faldo Course ist mit seinen 133 Sandbunkern und den welligen Fairways wie ein typischer schottischer Links-Platz angelegt. Da auf dem dünenartigen Kurs kaum Bäume vorhanden sind, ist er sehr anfällig für Wind. «Das Einzige, was hier fehlt, ist die Nordsee», sagt Nick Faldo über den von ihm entworfenen Platz.
LÄNGE: Derzeit haben die 18 Spielbahnen des Faldo-Platzes eine maximale Gesamtlänge von 6486 Metern.
ERÖFFNUNG: 1996

GREENFEE: Der Faldo Course ist ein öffentlicher Platz. Gäste zahlen an allen Wochentagen ein Greenfee von 110 Euro. Allerdings wird bei den Herren ein Handicap von -24, bei den Damen von -28 vorausgesetzt.
DESIGNER: Nick Faldo. Der ehemalige englische Golfstar gewann sechs Major-Turniere – dreimal das Masters in Augusta und dreimal die British Open. Zudem spielte die langjährige Nummer eins der Welt elfmal für Europa im Ryder Cup. Nach der aktiven Karriere entwarf Faldo mit seiner Firma weltweit Golfplätze. Heute arbeitet der 57-Jährige als Golf-Experte bei den US-Fernsehsendern CBS und Golf Channel. Faldo hat bereits angekündigt, sich mit seinem Team um die nötigen Umbauten zu kümmern, sollte der Platz in Bad Saarow den Zuschlag für den Ryder Cup 2022 bekommen.

 

LESETIPP

Jubiläumssieg: Schwedischer Golfer Noren gewinnt Open de France 2018

Das Turnier auf dem Le Golf National Course in der Nähe von Versailles diente als Generalprobe für den Ryder Cup, der Ende September auf diesem Platz ausgetragen wird.

Advertisement