Donnerstag , Dezember 3 2020
Home / News / Ryder Cup bleibt in Europa: Dritter Triumph in Folge

Ryder Cup bleibt in Europa: Dritter Triumph in Folge

Starker Martin Kaymer, der zu keiner Zeit Bubba Watson eine Chance einräumte. Die Nummer 1 der Golfwelt ‚Rory McIlroy‘ zeigte auch heute wieder großes Golf. Er war der Erste,  der seine Partie frühzeitig beenden konnte, nachdem Ricky Fowler bereits an Loch 14 fünf Schläge Rückstand hatte. Nach 6 Löchern lag Rory McIlroy bereits 6 unter. Europa gewinnt den Ryder Cup im schottischen Gleneagles gegen Team USA mit 16,5 zu 11,5. BILDERGALERIE FINALSONNTAG!

Ryder-Cup-gewinnt-europa-fotocredit-exklusiv-golfen
Jamie Donaldson ist die Ryder Cup-Überraschung 2014! Fotocredit: exklusiv-golfen.de

Martin Kaymer scheinen die Einzel besser zu liegen als die Doppel, war der Eindruck vieler Zuschauer. Den entscheidenden Schlag zur Entscheidung macht allerdings nicht Kaymer sondern Ryder Cup-Debütant Jamie Donaldson, welcher seinen Gegner Keegan Bradley mit seinem dominanten Spiel nie einen Hauch von einer Gewinn-Chance übrig liess und mit einem Traumschlag am 15.ten Grün die Entscheidung herbei führte. Europa gewinnt Dank eines ausgeglichen starken Teams zum 6. Mal in den letzten 7 Ryder Cup-Duellen den bedeutendsten Preis im Golf.

Schottland mit Gleneagles hat sich als Home of Golf hervorragend präsentiert. Das Wetter war sicher besser als von fast allen erwartet. Die Golfanlage in Gleneagles in einem herausragendem Zustand und die Organisation hat in allen Belangen einem Made in Germany entsprochen.

Rückblick Ryder Cup Tag 1, Freitag gewinnt das US-Team, doch dann baute Rydercup-Team Europa seine Führung aus! Mehr Bilder von allen Tagen hier!

ryder-cup-einzel-ergebnisse-finalrunde

LESETIPP

Ryder Cup Finale: Die besten Bilder

Sportliche Geste: Europa-Team-Kapitän McGinley wünscht Bubba Watson ein 'gutes Spiel'! Die besten Bilder vom Final-Sonntag Ryder Cup 2014!