Freitag , November 16 2018
Home / News / Dubai World Championship 2010: Karlsson gewinnt im Stechen gegen Poulter

Dubai World Championship 2010: Karlsson gewinnt im Stechen gegen Poulter

Für den Schweden Robert Karlsson ist es nach 2008 sein zweiter Sieg bei dem prestigeträchtigen Turnier in Dubai, der Dubai World Championship. In Tiger Woods-Manier trägt er am Finaltag ein Shirt in der Signalfarbe ‚rot‘ und im Stechen gegen Ian Poulter zeigte er stahlharte Nerven, wie sie einst Tiger Woods an den Tag legte. Von den 7,5 Mio. US-Dollar Preisgeld geht Karlsson mit 910.348 € nach Hause.

Karlsson an Sbschlag von Loch 18 des spektakulären Earth-Courses. Im Hintergrund erkennt man die Hospitality-Zelte.

Im Stechen auf der 18 spielten Poulter und Karlsson ein Birdie und so gab es noch eine zweite Runde am Extraloch. Beim zweiten Mal spielte Karlsson wieder ein Birdie, während Poulter seine Annäherung mit dem Sandwedge zu kurz gelassen hatte und zwei Putts zum Par brauchte. Außerdem kassierte Poulter, welcher eine Woche zuvor die Hong Kong Open gewann, einen Strafschlag, weil es Probleme mit seinem Ballmarker auf dem Grün gab. Karlsson verwandelte seinen Putt zum Birdie und freute sich über seinen Sieg, war es durch seine monatelange Augenkrankheit gar nicht so sicher, daß er so gut spielen würde.

Der Schwede siegte mit 274 Schlägen (-14) gegen den Engländer Ian Poulter (ENG). Platz drei (-13) beim Finale der European Tour teilen sich der Spanier Alvaro Quiros und die Nr. 1 der Welt, Lee Westwood (ENG). Rang fünf geht an Rory McIlroy (NIR/-12) vor dem Duo Paul Casey (ENG) und Francesco Molinari (ITA). Kaymer (GER) und McDowell (NIR), Nr. eins und zwei in Europa, teilen sich Rang 13 (-6).