Donnerstag , Januar 27 2022
Home / News / Deutsche Golfer enttäuschen in Barcelona

Deutsche Golfer enttäuschen in Barcelona

Die deutschen Profigolfer Maximilian Kieffer, Florian Fritsch und Moritz Lampert sind am ersten Tag des Europa-Tour-Turniers in Barcelona unter ihren Möglichkeiten geblieben. Kieffer (Düsseldorf) war auf dem Par-72-Kurs mit 73 Schlägen noch der beste des Trios und belegte nach der Auftaktrunde den 63. Platz. Fritsch (München/74) wurde 82., Lampert (St. Leon-Rot/76) sogar nur 177.

Maximilian Kieffer erwischt schwachen Start in Barcelona
Maximilian Kieffer erwischt schwachen Start in Barcelona

An der Spitze lag der Südafrikaner Trevor Fischer jr. (65) vor Tommy Fleetwood (England), Eduardo de La Riva (Spanien) und seinem Landsmann Darren Fichardt (alle 66). Das Turnier ist mit 1,5 Millionen Euro dotiert.

© 2015 SID

LESETIPP

Elf gute Gründe für Golf

Diese Gründe sprechen ultimativ für den Golfsport und dabei profitiert wirklich jeder Golfer vom Golfen! Z.B. hat eine aktuelle Studie herausgefunden, dass je niedriger das Handicap ist, desto höher ist die Lebenserwartung! WOW!