Dienstag , Oktober 15 2019
Home / News / China Open: Kieffer schafft den Cut, Lampert scheitert deutlich

China Open: Kieffer schafft den Cut, Lampert scheitert deutlich

Golfprofi Maximilian Kieffer (Düsseldorf) hat sich bei den China Open in Shanghai für die Schlussrunden am Wochenende qualifiziert, Moritz Lampert (St. Leon-Rot) ist dagegen erwartungsgemäß am Cut gescheitert. Kieffer spielte eine Par-Runde (72) und liegt mit insgesamt 145 Schlägen auf Platz 42. Lampert steigerte sich nach seinem katastrophalen Auftakt (84), blieb mit 76 Schlägen jedoch erneut hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Maximilian Kieffer übersteht in Shanghai den Cut
Maximilian Kieffer übersteht in Shanghai den Cut

Spitzenreiter nach zwei Runden ist der Franzose Julien Quesne (136 Schläge), auf Platz zwei liegen sein Landsmann und Titelverteidiger Alexander Levy sowie der Amerikaner Peter Uihlein (je 137).
Der Sieger bei der mit drei Millionen Euro dotierten Konkurrenz erhält einen Scheck über rund 500.000 Euro.

© 2015 SID

LESETIPP

Die Macher von Dolomitengolf starten auf Mallorca mit Carrossa durch

Die deutsche Unternehmerfamilie Hamacher kennen wir ja bereits durch das DolomitengolfResort. Jetzt haben sie auch auf Mallorca ein Reiseziel: Carrossa Hotel Spa Villas - allerdings ohne eigenen Golfplatz. Die gibt es ja auf der Insel genug!

Advertisement