Donnerstag , April 15 2021
Home / News / Cejka in Charlotte mit schwacher dritter Runde

Cejka in Charlotte mit schwacher dritter Runde

Der Münchner Golf-Profi Alexander Cejka ist beim US-Turnier in Charlotte auf der dritten Runde weit zurückgefallen und hat keine Chance mehr auf eine Spitzenplatzierung. Der gebürtige Tscheche, zur Halbzeit noch auf Platz 32, spielte am dritten Tag auf dem Par-72-Kurs des Quail Hollow Clubs in North Carolina eine schwache 74. Mit insgesamt 215 Schlägen lag der 44-Jährige eins unter Par und damit auf dem geteilten 55. Rang.

Cejka ist weit zurückgefallen
Cejka ist weit zurückgefallen

Dagegen erwischte der Nordire Rory McIlroy einen herausragenden Tag. Der Weltranglistenerste stellte auf der dritten Runde mit elf Birdies und insgesamt 61 Schlägen einen neuen Platzrekord auf. Der 26-Jährige verbesserte damit nicht nur seine alte Bestmarke auf dem Kurs, er übernahm auch die Führung in der Gesamtwertung. Dort liegt er mit 198 Schlägen deutlich vor den beiden US-Amerikanern Webb Simpson (202) und Robert Strep (205).
„Ich fühle mich, als wäre ich der beste Spieler der Welt“, sagte McIlroy: „Das wollte ich heute beweisen.“
Am Freitag hatte sich der einzige deutsche Teilnehmer Cejka beim 7,1-Millionen-Dollar-Turnier durch eine 70er-Runde um 13 Positionen verbessert.

© 2015 SID

LESETIPP

Die lange Geschichte des Golfsports

Wußtet Ihr, dass die Sportart Golf einst von dem schottischen Parlament verboten und stattdessen das Üben des Bogenschießens anordnete? Wieder ein kleiner Exkurs zu den Anfängen des Golfsports.