Samstag , November 28 2020
Home / Major-Turniere / British-Open / British Open Unwetter: St. Andrews unter Wasser!

British Open Unwetter: St. Andrews unter Wasser!

St. Andrews (dpa) – Der Ratinger Marcel Siem hat nach schweren Regenfällen am Freitag die zweite Runde bei der British Open im schottischen St. Andrews wieder aufgenommen. Nach seinem Abschlag um 6.30 Uhr Ortszeit (7.30 MESZ) war die erste Startgruppe zwar noch zum Grün marschiert, vor dem Putten wurde das Turnier aber unterbrochen. Hunderte Helfer waren damit beschäftigt, die Wasserpfützen trockenzulegen. Der Zeitplan verschob sich um mehr als drei Stunden, die letzte Startzeit des Tages wurde für 19.27 Uhr Ortszeit (20.27 MESZ) angesetzt. Der Amerikaner Tiger Woods, der nach einer 76 auf dem Par-72-Kurs um den Halbzeitcut beim einzigen europäischen Major bangt, wird mit einer Startzeit um 18.10 Uhr seinen Durchgang nicht beenden können. 

Im Spiel
Die Golfer sind bei der British Open in St. Andrews wieder auf dem Platz. Foto: Facundo Arrizabalaga

«Wenn wir Glück haben, schaffen die Letzten noch eine halbe Runde», sagte ein Sprecher der Organisation R&A.Der Rundenbeginn von Martin Kaymer (Mettmann) wurde auf 12.25 Uhr Ortszeit verlegt, Bernhard Langers (Anhausen) auf 11.58. Für den Abend werden weitere Regenfälle an der britischen Ostküste erwartet. Wegen der Verzögerungen könnte am Samstag möglicherweise von der ersten und zehnten Bahn losgespielt werden.

 

LESETIPP

Golfsport und Image: Mittlerweile gilt Golf als cool – zum Glück!

Der Golfsport hat mit viele Vorurteilen zu kämpfen und galt lange als Sport mit schlechten Image. Golfsport und Image haben sich in den letzten 50 Jahren zum Glück sehr verändert, dass heute viele von Breitensport reden.