Donnerstag , September 19 2019
Home / News / Golf Dramaturgie @ WGC Bridgestone Keegan Bradley gewinnt

Golf Dramaturgie @ WGC Bridgestone Keegan Bradley gewinnt

Jim Furyk gibt mit Doppelbogey an Loch 18 seine Führung über 71 Loch ab
Jim Furyk gibt mit Doppelbogey an Loch 18 seine Führung über 71 Loch ab

Keegan Bradley gewinnt die WGC Bridgestone Invitational – und das nahezu überraschend mit seinem letzten Putt. Jim Furyk führt über 4 Tage auf dem Leaderboard bis Sonntag zum letzten Loch. Sage und schreibe 71 Löcher führt er über die 4 Tage hinweg bis er sich am 18 Loch von Keegan Bradley aufgrund einem Doppelbogey den Sieg nehmen lässt.

Erst bei den British Open wurde Golf-Dramaturgie geschrieben, als der sicher geglaubte  Sieger Adam Scott auf den letzten drei Bahnen den British Open Sieg an Ernie Else abgab.

Bradley siegt mit insgesamt -13 (dank seiner 64er Finalsonntag-Runde).

Vor einem Jahr genau gewann Bradley die PGA Championship, welche kommende Woche beginnt. Jim Furyk wird am Ende geteilter zweiter, da Steve Stricker dank seinem Putt Feuerwerk ebenfalls mit einer 64er Runde ins Clubhaus kam.  Stricker und Furyk enden mit -12.  Der Südafrikaner Louis Osthuizen wird vierter mit -11.  Rory McIlroy landet auf dem geteilten Platz 4 und Tiger Woods auf dem geteilten Platz 8.

Aus deutscher Sicht verlief das Turnier eher enttäuschend. Martin Kaymer landet auf Platz 29, Marcel Siem auf Platz 60 und der Österreicher Bernd Wiesberger auf Platz 55.

Keegan Bradley gewinnt mit dem Sieg 1.4 Mio USD. insgesamt werden 8.5 Mio USD an Preisgeld verteilt. Die WGC zählen zum Kreis der höchstdotierten Turniere. Für Bradley eine tolle Ausgangssituation reist er nun mit dem Sieg nächste Woche zum letzten Major des Jahr den PGA Championship, welche er letztes Jahr gewinnen konnte.

Advertisement