Mittwoch , September 19 2018
Home / PRO-NEWS / Alex Cejka / BMW Int. Open: Finale über 36 Löcher!

BMW Int. Open: Finale über 36 Löcher!

Pulheim BMW Int. Open (dpa) – Der Starkregen vermasselt den Golfern den dritten Turniertag in Pulheim. Cejka schafft 13 Löcher mit einem respektablen Ergebnis. Am Sonntag müssen die Führenden 36 Löcher spielen.

Alex Cejka
Alex Cejka schlägt den Ball. Foto: Bernd Thissen

Bei je einem Bogey und einem Birdie lag der Wahl-Amerikaner Cejka bis zu diesem Zeitpunkt in Runde drei des mit zwei Millionen Euro dotierten Events der Europa-Tour auf Platzstandard. «Mittlerweile bin ich es schon gewohnt. Bei den letzten Turnieren in den USA hatten wir ebenfalls mit starkem Regen zu kämpfen und mussten die Runden deshalb immer wieder unterbrechen», sagte Alex Cejka, der stundenlang im Clubhaus warten musste. Mit insgesamt Eins unter Par belegte der in Tschechien geborene Routinier zusammen mit dem Mannheimer Youngster Yeremy Paul Platz 50. Der 20 Jahre alte Amateur konnte elf Bahnen zu Ende spielen. Sein Zwillingsbruder Yannick war am Halbzeitcut gescheitert.

Es war das erste Mal, dass Zwillinge bei einem European-Tour-Event teilnahmen. Die Talente studieren an der Universität von Colorado und wurden vom Deutschen Golf Verband in den GC Gut Lärchenhof eingeladen. «Die beiden gehören zu unseren größten Hoffnungsträgern», sagte Verbands-Sportdirektor Marcus Neumann der Deutschen Presse-Agentur. Im vergangenen Jahr war auch Dominic Foos noch dabei, der sich derzeit aber auf der zweitklassigen Challenge Tour in Schottland durchbeißt, um eine Spielberechtigung für die Europa-Tour zu bekommen. Der 18-jährige Karlsruher kämpft wie etliche andere vielversprechende junge Spieler mit dem Übergang zum Profi-Dasein.

«Dominic ist immer noch ein großes Talent, er hat als jüngster Spieler ein Turnier auf der Challenge Tour gewonnen», betonte Neumann. Der Verband versuche die Spieler so gut es geht zu unterstützen, damit der Wechsel ins Profi-Lager ohne Brüche abgehe. «In sieben bis zehn Jahren wollen wir eine noch breitere Spitze haben», führte Neumann aus. Der Nürnberger Bernd Ritthammer schaffte vor den Regengüssen nur zwei Löcher, verbesserte sich mit einem Birdie aber auf insgesamt fünf unter Par und liegt auf Platz 15. Auch er kämpft um die europäische Tourkarte.

Die mit elf unter Platzstandard führenden Raphael Jacquelin aus Frankreich, Kiradech Aphibarnrat (Thailand) und Henrik Stenson aus Schweden waren am Samstag zum Nichtstun verdonnert. Sie müssen am Sonntag 36 Löcher spielen.

Von Britta Körber, dpa

LESETIPP

golfgeschenke

Titleist Golfbälle: Individuelle gratis Personalisierung

Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach so. Personalisierte Golfbälle sind immer etwas besonderes. Je nach Golfball-Modell liegt der Preis pro Ball zwischen 2,29 € und 4,49 €.

Advertisement