Donnerstag , März 21 2019
Home / Golfplätze / Die Sixtinische Kapelle des Golfs: Cypress Point

Die Sixtinische Kapelle des Golfs: Cypress Point

Golfclub Cypress Point
Golfclub Cypress Point

Viele Jahre lang gehörte Cypress Point neben Pebble Beach und Spyglass zu den Plätzen, welche die Bing Crosby Pro-Am-Turniere ausrichteten. Der amerikanische Sänger und Schauspieler Bing Crosby (†1977) war selbst Mitglied im Golfclub, welcher am spektakulärsten Par 3, der Bahn 16 sogar ein Hole-in-One spielte. 180 Meter führen direkt über dem Pazifik zum Grün, welches auf einem kleinen Felsvorsprung liegt. Diese Bilderbuchkulisse macht diese Bahn zu der am häufigsten fotografierten Golfbahn der Welt und machte Dr. Alister MacKenzie, welcher seinen Arztberuf auch wegen der Golfplatzarchitektur an den Nagel hängte, zum führenden international agierenden Golfplatzarchitekten. Selbst Golflegende Bobby Jones war so beeindruckt, daß er dem schottischen Arzt für Agusta National ein Angebot machte. 6.524 Meter lang ist der 1928 eröffnete Meisterschaftsplatz, welcher sich natürlich in die Landschaft einbettet und mit ein paar knackigen Grüns überrascht. So erwartet einen beispielsweise bei Loch 5 ein zweistöckiges Plateaugrün, bei Bahn Nummer 6 sind zwei von den insgesamt 50 Sandhindernissen direkt vor dem Grün platziert. Eins ist klar, „Cypress Point“ gehört zu den „Top 100 Golfplätzen auf der Welt“ und zählt unter Golfern zu einem der elegantesten Golfplätze. Einziger Nachteil: Wer den Platz spielen will, kommt nur via Einladung mit einem Golf-Mitglied in den Genuss.
Cypress Point Club, 17 Mile Dr & Portolla, Pebble Beach, CA 93953, Tel. +1/ 831/6246444