Freitag , Oktober 18 2019
Home / Golf exklusiv / Tiger Woods und Donald Trump: Gemeinsames Golf-Business

Tiger Woods und Donald Trump: Gemeinsames Golf-Business

Haben Tiger Woods und Donald Trump viel gemeinsam? Außenstehende würden sofort sagen ’nein‘! Denkt man länger darüber nach, fallen einige Gemeinsamkeiten auf: Tiger Woods und Donald Trump sind mit dem, was sie tun äußerst erfolgreich. Beide sind wohlhabend und sehr talentiert. Gräbt man ein wenig tiefer merkt man sehr schnell, dass sie die perfekten Geschäftspartner sind! In den kommenden Jahren werden wir davon sicherlich mehr mitbekommen. Erstes gemeinsames Projekt: Tiger Woods entwirft den 18-Loch Championship Golfcourse von Donald Trump in Dubai!

Tiger Woods und Donald Trump
Ob hier Tiger Woods bereits über dem Design des neuen Trump Courses in Dubai sitzt? Facebook/@TigerWoods

Woods gab es auf seiner Webseite bekannt, dass er einen neuen 18-Loch Championship Course, den Trump World Golf Club, designen wird. Auf einem 510 Hektar großen Areal in Dubai soll der neue Club mit Clubhaus und Weltklasse-Restaurant entstehen. Den ersten Trump Golfcourse in Dubai hatten der renommierte Golfplatz-Architekt Gil Hanse und sein Partner Jim Wagner schon gebaut. Mit Tiger Woods verspricht sich Donald Trump mehr Aufmerksamkeit. ‚Tiger Woods ist der größte Name im Profi-Golf und wird ein sehr große Hilfe für die Entwicklung des Golfplatzes Trump World Golf Club in Dubai sein‘, ist sich Donald Trump sicher.

Tiger Woods und Donald Trump als Flight-Partner

Als einziger Golfprofi hält Tiger noch einen ganz anderen Rekord: Eine private Golfrunde mit vier US-Präsidenten: George H.W. Bush, Bill Clinton, Barack Obama und ganz aktuell Donald Trump. Golfer reden ja sehr gern über das Golf-Können Prominenter. Jetzt gibt es sozusagen ein update vom besten Spieler der Welt. Ende Dezember schlug Tiger Woods nämlich mit Trump auf dem Trump International Golf Platz in West Palm Beach ab. Im Nachhinein postete er auch, wie gut der nächste Präsident der Vereinigten Staaten tatsächlich auf dem Golfplatz ist.

‚Was mich am meisten beeindruckte war, wie weit er den Ball mit seinen 70 Jahren noch schlagen bzw. peitschen kann. Wir sprachen über ‚Gott und die Welt‘ und es hat Spaß gemacht. Ich probierte Drivers und Fairway-Hölzer (Golfschläger) und änderte einige Einstellungen.‘

Tiger Woods Karriere als Golfplatz-Designer

Für Tiger Woods wird es der zweite Golfplatz in Dubai sein, welcher von Woods entworfen wird. Wobei das erste Golfcourse-Projekt aus finanziellen Gründen abgebrochen und nicht gebaut wurde. Doch Woods hatte sich mit der Topographie und dem Klima, welches für Golfplatz-Design sehr bedeutend ist, bereits ausgiebig auseinander gesetzt. Der Trump World Golf Club soll bis Ende 2017 eröffnet werden. Die anderen Golfplätze von Woods sind bereits bespielbar: El Cardonal bei Diamante (geöffnet seit 2014 in Mexico) Blue Jack National (seit April 2016 in USA).

Tiger Woods und Donald Trump
In einer Stunde spielt man diesen neuen Oasis-Short-Course von Tiger. Fotocredit: Twitter/@TigerWoods

Ganz neu in Tiger Karriere als Golfplatzdesigner ist der Oasis Short Course (eröffnet Dezember 2016), welcher kein traditioneller 18-Loch-Golfplatz ist. Die Besonderheit: Die 12 Par-3-Löcher können auch als 3-Loch-Golfplatz (Par 4, Par 5 und ein Par 3-Loch) gespielt werden. Tiger schreibt selbst auf seinem Instagram-Account, dass man für den Oasis Course ungefähr eine Stunde Spielzeit einplanen kann! Ist das die Zukunft von Golf?

LESETIPP

Tiger Woods designt für Donald Trump Golfplatz in Dubai

Donald Trump hat Tiger Woods als Platzdesigner für seinen neuen Course in Dubai engagiert. 2017 soll der Golfclub fertig sein.

Advertisement