Montag , Dezember 9 2019
Home / Kalender

Kalender

Golf KalenderIn unserem Golf Kalender findet Ihr neben den aktuellen Tourevents (European Tour, LPGA und PGA) jede Menge Golf-Termine für Golf-Amateure. Reinschnuppern lohnt sich. Eine schöne Woche wünscht Euch das Team von exklusiv-golfen.de

Dez
12
Do
Presidents Cup @ Royal Melbourne Golf Club
Dez 12 – Dez 15 ganztägig

Presidents CupDer Presidents Cup ist ein zweijährlicher Mannschaftswettbewerb der Golfprofessionals der Kontinente außer Europa. Nach dem Vorbild des Ryder Cup findet dieser alle zwei Jahre zwischen Golfern aus den USA und jenen aus dem ‚Rest der Welt‘ (mit Ausnahme von Europa) statt. 2013 fand das Turnier im Muirfield Village Golfclub in Ohio statt und endete mit unentschieden. Von den bisher 12 Vergleichen gewannen die USA 10. Der nächste Presidents Cup im Jahr 2019 wird auf dem Kurs des Royal Melbourne Golf Club in Australien ausgetragen.

Der amtierende US-Präsident ist immer Schirmherr des prestigeträchtigen Turniers. Deshalb bekam Barack Obama 2015 auch schon von U.S.-Team Captain Fred Couples und International Captain Nick Price im Weißen Haus Besuch. Lesen Sie: 20 Minuten Golf-Talk im Oval Office.

 Presidents Cup 2017

2017 wird im National Golf Club in Jersey abgeschlagen. Im Hintergrund die Skyline von New York. Von den 18 Vierer-Duellen konnten die US-Golfer 13 gewinnen. Die Weltauswahl brachte es hingegen nur auf zwei Siege. Am Finaltag benötigten die USA nur einen Punkt zur Titelverteidigung.

Presidents Cup Gewinner

2017: USA
2015: USA (Kapitän: Jay Haas)

2013: USA (Kapitän: Fred Couples)
2011: USA (Kapitän: Fred Couples)
2009: USA (Kapitän: Fred Couples)

Dez
13
Fr
QBE Shootout @ Tiburón Golf Club, Naples
Dez 13 – Dez 15 ganztägig

Das QBE Shootout ist ein Teamwettbewerb der PGA Tour. Allerdings zählt das erspielte Preisgeld nicht in die Geldrangliste der PGA Tour ein. Früher wurde es noch zwischen der alten und neuen Saison ausgetragen. Mittlerweile ist es das 10. Turnier der aktuellen Saison. Das Turnier geht über 54-Löcher, die ersten 18-Löcher wird Scramble gespielt, danach Foursomes und als letztes Fourball. Das Turnier gibt es bereits seit 1989 und wurde von Greg Norman ins Leben gerufen.

Von 2000 bis 2016 hieß es noch Franklin Templeton Shootout. Ab der Saison 2017/2018 heißt es erstmal QBE Shootout, da es von dem Titelsponsor QBE Versicherungen unterstützt wird. 2018 gewannen die Amerikaner Brian Harman und Patton Kizzire.

Gewinner Franklin Templeton Shootout ab 2017 QBE Shootout

2018 Brian Harman/Patton Kizzire
2017 Steve Stricker/Sean O’Hair
2016 Harris English/Matt Kuchar

2015 Jason Dufner/Brandt Snedeker
2014 Jason Day/Cameron Tringale

Jan
2
Do
Sentry Tournament of Champions @ Plantation Course Kapalua, Hawaii
Jan 2 – Jan 5 ganztägig

Das Sentry Tournament of Champions ist ein Turnier der PGA Tour. Teilnahmeberechtigt sind nur Spieler, die mindestens ein Turnier in der vorherigen Saison gewonnen haben. Anders als auf den meisten PGA Tour-Plätzen ist der Platz im Kapalua Resort in Maui auf Hawaii ein Par 73-Kurs. Das Tournament of Champions ist besser bekannt als Hyundai Tournament of Champions, die bis 2016 das Turnier als Hauptsponsor unterstützten. Ab 2018 wird das Turnier von ‚Sentry Versicherungen‘ als Namensponsor unterstützt. Das Gesamt-Preisgeld beläuft sich auf 6,4 Mio. Dollar.

Gewinner Tournament of Champions

2019 Xander SCHAUFFELE
2018 Dustin Johnson
2017 Justin Thomas

2016 Jordan Spieth
2015 Patrick Reed
2014 Zach Johnson
2013 Dustin Johnson

Für den privaten Golfurlaub auf Hawaii empfehlen wir Euch folgende Golfplätze!

Jan
9
Do
Sony Open in Hawaii @ Waialae Country Club, Honolulu, Hawaii
Jan 9 – Jan 12 ganztägig
Sony Open Hawaii Logo
Sony Open Hawaii Logo

Die Sony Open in Hawaii wurden das erste Mal 1965 ausgetragen. Das Turnier findet seitdem jedes Jahr auf dem Waialae Country Club in Hawaii statt. Der Platz hat eine Länge von 6.463m bei Par-70.

Jedes Jahr im Januar spielen bei den Sony Open 144 Golf Professionals der PGA Tour auf dem Waialae Country Club auf der Insel Oahu um ein Gesamt-Preisgeld von $ 6,4 Mio.

#gohawaii: Welche Golfplätze man bei einer privaten Golfreise unbedingt spielen muss! 

Honolulu (dpa) – US-Golfprofi Matt Kuchar hat in Honolulu seinen neunten Triumph auf der PGA-Tour perfekt gemacht.

Matt Kuchar
Matt Kuchar hat die Sony Open auf Hawaii gewonnen. Foto: Dan Himbrechts/AAP

Der 40-jährige Amerikaner siegte bei der Sony Open auf Hawaii mit einem Gesamtergebnis von 258 Schlägen vor seinem Landsmann Andrew Putnam, der 262 Schläge benötigte. Kuchar kassierte für seinen Erfolg ein Preisgeld von rund 1,15 Millionen Dollar. Für ihn ist es bereits der zweite Sieg in der Saison 2019: Im November hatte er die Mayakoba Golf Classic in Mexiko gewonnen.

Der in den USA lebende Deutsche Stephan Jäger beendete die mit 6,4 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung im Waialae Country Club mit 273 Schlägen auf dem geteilten 43. Platz.

Gewinner Sony Open in Hawaii

2019 Matt Kuchar
2018 Patton Kizzire
2017 Justin Thomas
2016
 Fabian Gomez
2015 Jimmy Walker
2014 Jimmy Walker

Jan
16
Do
Desert Classic @ PGA West/ La Quinta, Kalifornien
Jan 16 – Jan 19 ganztägig

Die Desert Classic hatte bereits mehrere Namensänderungen. Seit 1960 gibt es die Humana Challenge. Das Turnier wird im PGA West Resort (Kalifornien) auf drei verschiedenen Golfplätzen ausgetragen: dem PGA West Palmer Course, dem PGA West Nicklaus Course und dem La Quinta CC. Der einzige Golfer, welcher dieses Turnier 5 Mal gewann, ist Arnold Palmer. Das Turnier wird in Kooperation mit der Bill Clinton Foundation ausgetragen, welche finanziell unterstützt wird. Mehr über  Bill Clinton und die Humana Challenge, nun Desert Classic.

2019 hat das Turnier erneut einen neuen Namen: Desert Classic in Kooperation mit der Clinton Foundation.

 

Desert Classic 2019

La Quinta (dpa) – Der amerikanische Golfprofi Adam Long hat das Turnier im kalifornischen La Quinta gewonnen und seinen ersten Titel auf der PGA-Tour gefeiert.

Adam Long gewinnt Desert Classic
Adam Long feiert in La Quinta seinen ersten Turniersieg. Foto: Chris Carlson/AP

Mit einem Birdie am letzten Loch sicherte sich Long nach einer spannenden Schlussphase noch knapp den Sieg. Der 31-Jährige beendete das Turnier nach einer 65er-Runde mit insgesamt 262 Schlägen und fing den an den vorherigen drei Tagen führenden Amerikaner Phil Mickelson noch ab.

Mickelson, der am ersten Tag eine 60er-Runde gespielt hatte, teilte sich mit 263 Schlägen den zweiten Platz mit dem Kanadier Adam Hadwin, der am Sonntag zwischenzeitlich mit drei Schlägen vorn gelegen hatte. Der in den USA lebende deutsche Golfprofi Alex Cejka fiel nach einer 73er-Runde am Schlusstag noch auf den geteilten 40. Platz zurück.

 

Desert Classic Gewinner

2019 Adam Long
2018 Jon Rahm
2017 Adam Hadwin
2016 Jason Dufner
2015 Bill Haas

Jan
23
Do
Farmers Insurance Open @ Torrey Pines, San Diego
Jan 23 – Jan 26 ganztägig
Seit über 65 Jahren gibt es das Turnier
Seit über 65 Jahren gibt es das Turnier

1952 wurden die Farmers Insurance Open ins Leben gerufen, früher bekannt unter dem Namen Buick Invitational. Seit den 60er Jahren wird das Turnier im Torrey Pines Golfclub in San Diego, Kalifornien auf dem South Course direkt an der Küste ausgetragen. Der häufigste Sieger dieses Turnieres ist Tiger Woods, der insgesamt sechs Mal gewinnen konnte. Vier davon in Folge. Das Turnier bringt dem Turniersieger 500 FedEx Points. Das Gesamtpreisgeld liegt bei cirka 7,1 Mio USD.

FARMERS INSURANCE OPEN 2019

San Diego (dpa) – Der Weltranglisten-Erste Justin Rose hat im kalifornischen La Jolla zum zehnten Mal ein Golfturnier auf der PGA-Tour gewonnen.

Justin Rose gewinnt Farmers Insurance Open
Erneut eine Klasse für sich: Justin Rose gewann das PGA-Turnier in La Jolla. Foto: Gregory Bull/AP

Der Olympiasieger von 2016 setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 267 Schlägen vor dem Australier Adam Scott (269) sowie Hideki Matsuyama aus Japan und dem US-Amerikaner Talor Gooch (beide 272) durch. Für Titel Nummer zehn kassierte der 38-jährige Engländer ein Preisgeld von rund 1,28 Millionen Dollar.

US-Superstar Tiger Woods beendete das mit 7,1 Millionen Dollar dotierte Turnier auf dem Torrey Pines Golf Course in der Nähe von San Diego mit 278 Schlägen auf dem geteilten 20. Rang. Der 14-malige Major-Sieger spielte am Finaltag eine gute 67er-Runde und verbesserte sich damit noch um 28 Plätze.

Der deutsche Profi Stephan Jäger (287) kam bei dem Turnier an der kalifornischen Westküste nicht über den geteilten 66. Platz hinaus.

GEWINNER FARMERS INSURANCE OPEN

2019 Justin Rose
2018 Jason Day,
 doch die Welt schaute auf Tiger Woods, welcher auf Platz 23 kam!
2017 Jon Rahm
2016 Berndt Snedeker
2015 Jason Day
2014 Scott Stallings
2013 Tiger Woods

Jan
30
Do
Waste Management Phoenix Open @ TPC Scottsdale, Arizona
Jan 30 – Feb 2 ganztägig
Waste Management Phoenix Open
Waste Management Phoenix Open

Die Waste Management Phoenix Open wird seit 1932 ausgetragen. Dieses Turnier überschnitt sich des öfteren mit dem Super Bowl und fand deshalb immer von Mittwoch bis Samstag statt. Auch dieses Jahr überschneiden sich die Termine wieder, jedoch weicht man nicht auf den Mittwoch aus. Den Tour-Rekord hält seit 2001 mit 28 unter Par der Amerikaner Marc Calcavechia. Das Turnier wird auf dem TPC Scottsdale (Stadium-Course) in Scottsdale, Arizona ausgetragen. (US-Wahlheimat von Martin Kaymer). Das Gesamtpreisgeld beträgt  $ 7,1 Mio., wobei der Turniergewinner mehr als 1,2 Mio. erhält.
2018 besuchten fast 220.000 Zuschauer am Samstag das Event, ein Rekord in der Golfgeschichte. In diesem Jahr holte Gary Woodland seinen 3. PGA Tour Titel im Playoff gegen den Amerikaner Chez Reavie.

 

Waste Management Phoenix Open 2019

Scottsdale (dpa) – Rickie Fowler ist der Sieger der Phoenix Open. Der 30 Jahre alte Golfprofi aus den USA gewann das PGA-Turnier in Scottsdale mit einem Gesamtergebnis von insgesamt 267 Schlägen vor dem Südafrikaner Branden Grace (269) und seinem Landsmann Justin Thomas (270).

Siegerehrung
Rickie Fowler mit der Trophäe für den Sieg bei der Phoenix Open. Foto: Matt York/AP

Für seinen fünften Sieg auf der US-Tour erhielt Fowler ein Preisgeld von rund 1,3 Millionen Dollar. Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer, Stephan Jäger und Alex Cejka waren bei dem mit 7,1 Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier im US-Bundesstaat Arizona bereits nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Gewinner Waste Management Phoenix Open

2019 Rickie Fowler
2018 Gary Woodland
2017 Hideki Matsuyama

2016 Hideki Matsuyama
2015 Brooks Koepka

Feb
6
Do
AT&T Pebble Beach Pro-Am @ Pebble Beach
Feb 6 – Feb 9 ganztägig
AT&T Pebble Beach National
AT&T Pebble Beach National findet auf drei Golfcoursen statt.

Das AT&T Pebble Beach National Pro-Am wird jedes Jahr in Pebble Beach Golfclub, Kalifornien ausgetragen. Das Turnier findet gewöhnlich im Februar auf den drei Plätzen Pebble Beach Golf Links, Spyglass Hill Golf Course und Monterey Peninsula Country Club statt.

Dieses Pro-Am findet seit 1937 statt. Der häufigste Gewinner ist Mark O’Meara mit fünf Siegen. 2013 gewann Brandt Snedeker, welcher mit Mark auch den Rekord mit 20 unter Par hält. Das Gesamtpreisgeld beträgt ca. $ 7,6 Mio.

 

Pebble Beach National Gewinner

2019 Phil Mickelson
2018 Ted Potter Jr.
2017 Jordan Spieth

2016 Vaughn Taylor
2015 Brandt Snedeker
2014 Jimmy Walker

Feb
13
Do
The Genesis Invitational (früher Northern Trust) @ Riviera Country Club, Kalifornien
Feb 13 – Feb 16 ganztägig
Ein Turnier mit vielen Namen: Aktuell Genesis Open
Ein Turnier mit vielen Namen: Aktuell Genesis Open

Die Northern Trust Open starteten 1926 als L.A. Open. Auch 2017 fand das Turnier im Riviera Country Club in Pacific Palisades (Kurzbeschreibung der Golfanlage) in der Nähe von Los Angeles statt, aber unter neuen Namen: GENESIS Open.

2019 nimmt uns GOLFTV mit Tiger Woods hinter die Kulissen des Profiturniers!

Das Turnier wird seit 1926 ausgetragen und ist damit eines der traditionsreichsten Events auf der PGA Tour. Diese Geschichte, aber auch der berühmte Golfplatz, sorgen jedes Jahr dafür, dass sich kaum ein Golfer eine Teilnahme nehmen lässt. Der Platz ist ein Par 71 mit 7.298 Yards Länge.

Im Riviera Country Club feierte nicht nur Ben Hogan viele Erfolge, gab es bereits sechs Titelverteidigungen (zuletzt 2008/09 durch Phil Mickelson), sondern spielen traditionell immer sehr viele Stars aus Hollywood. Hierzu gehören Humphrey Bogart, Katherine Hepburn, Dean Martin, Jack Nicholson und viele mehr. Phil Mickelson ist großer Fan des Riviera Country Clubs und hat das Turnier bereits zwei Mal gewonnen. Der Sieger kassiert fast 2 Millionen Dollar. 2015 betrug das Turnier-Preisgeld bereits 6,7 Millionen Dollar. 2019 sind es 7,4 Mio.!

Ab 2020 wird das Turnier unter dem Namen The Genesis Invitational ausgetragen!

Genesis Open 2019

Pacific Palisades (dpa) – Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer ist an einem verregneten, windigen Wochenende bei der Genesis Open im Riviera Country Club nahe Los Angeles nicht über den geteilten 60. Rang hinausgekommen.

J.B. Holmes
J.B. Holmes mit der Trophäe der Genesis Open. Foto: Kyodo

Der 34-Jährige aus Mettmann hatte nach vier Runden im Riviera Country Club in der Nähe von Los Angeles mit einem Gesamtergebnis von 287 Schlägen 17 Schläge Rückstand auf den Sieger J.B. Holmes (270). Der 36-jährige US-Amerikaner setzte sich am Finaltag gegen seinen Landsmann Justin Thomas (271) und Si Woo Kim (272) aus Südkorea durch. Holmes kassierte für seinen fünften Erfolg auf der PGA-Tour ein Preisgeld von 1,33 Millionen Dollar.

Ein regnerisches und windiges Wochenende, das nicht hätte dramatischer enden können. Nach drei Runden lag Justin Thomas mit 17 unter Par noch vier Schläge in Führung. Mit den äußerst windigen Bedingungen auf der Finalrunde kam der 25-jährige Amerikaner vor allem auf den Grüns überhaupt nicht zurecht. Mit 3-Putts auf den Löchern 10 und 14, sowie einem 4-Putt zum DoubleBogey auf der 13, verspielte Justin Thomas seinen 11. Turniersieg.

US-Superstar Tiger Woods (278) schloss das mit 7,4 Millionen Dollar dotierte Turnier auf dem geteilten 15. Platz ab. Die deutschen Profis Alex Cejka (285) und Stephan Jäger (290) belegten die Plätze 51 und 70. Der deutsche Amateur von der University of Kentucky, Lukas Euler (Frankfurter GC), erspielte sich seinen Startplatz über den „Collegiate Showcase“ am Montag, mit Runden von 72 und 75 reichte es jedoch leider nicht für den Cut.

Gewinner Northern Trust Open/Genesis Open

2019 J.B. Holmes
2018 Bubba Watson
2017 Dustin Johnson

2016 Bubba Watson
2015 James Hahn
2014 Bubba Watson 

 

Feb
20
Do
Puerto Rico Open @ Coco Beach Golf & CC
Feb 20 – Feb 23 ganztägig

Die Puerto Rico Open werden seit 2008 im Trump International Puerto Rico ausgetragen. Im Jahr 2018 findet das Turnier im Coco Beach Golf & CC in Puerto Rico statt. Puerto Rico ist eine Karibik-Insel, welche zur USA zwar gehört, aber kein eigener US-Bundesstaat ist. Michael Brandley ist der einzige Golfer, welcher dieses Turnier zwei Mal in 2009 und 2011 gewonnen hatte. Das Preisgeld beträgt 3 Millionen, wobei der Sieger 540.000 davon erhält. Dieses Turnier findet während dem WCG-Mexiko-Championship statt, wobei nur ein ausgewähltes Teilnehmerfeld teilnehmen darf.
Puerto Rico Open

Puerto Rico Open Gewinner

2019 Martin Trainer
2017 D.A. Points
2016 Tony Finau
2015 Alex Cejka
2014 Chesson Hadley

 

WGC Mexico Championship @ Club de Golf Chapultepec
Feb 20 – Feb 23 ganztägig

WGC Mexico ChampionshipDie WGC Cadillac Championship (seit 2012 WGC Mexico Championship) ist das erste von vier World Golf Championships-Turnieren. Es wird seit 1999 von der PGA Tour und der European Tour veranstaltet. Seit 2012 teen die Profis nicht in USA, sondern Mexico im exklusiven Club de Golf Chapultepec auf. Das Preisgeld beträgt 2019 10,25 Millionen Dollar. 2018 gewann Phil Mickelson im Playoff gegen Justin Thomas. Nachdem Justin Thomas nach 2 Runden nur bei Even Par lag, spielte er am Wochenende eine 62 und eine 64. Auf seinem 72. Loch lochte der 25-jährige Amerikaner aus ca. 110 Metern zum Eagle ein, um sich in ein Stechen zu kämpfen.

WGC Mexico 2019

Mexiko-Stadt (dpa) – Dustin Johnson hat zum sechsten Mal ein Turnier der World Golf Championships (WGC) gewonnen.

Turniersieger
Die WGC-Turniere liegen Dustin Johnson offenbar. Foto: Christian Palma/AP

Der 34-Jährige US-Amerikaner setzte sich beim WGC-Turnier in Mexiko-Stadt mit insgesamt 263 Schlägen deutlich vor dem Nordiren Rory McIlroy (268) durch und kassierte für seinen zugleich 20. Erfolg auf der PGA-Tour ein Preisgeld von 1,75 Millionen US-Dollar. Tiger Woods, der als Rekordhalter bereits 18 WGC-Turniere gewinnen konnte, beendete das mit 10,25 Millionen Dollar dotierte Event mit 276 Schlägen auf dem geteilten zehnten Rang. Deutsche Profis hatten sich für das Turnier im Club de Golf Chapultepec nicht qualifiziert.

Die WGC-Serie besteht aus vier hoch dotierten Veranstaltungen und ist vom Prestige direkt hinter den Majors anzusiedeln. Für Johnson war es nach 2017 der zweite Triumph in Mexiko. Seinen ersten Sieg bei dem Turnier der 72 weltbesten Golfer hatte er 2015 noch am vorherigen Austragungsort in Florida geholt. Die anderen drei WGC-Erfolge feierte der US-Open-Gewinner von 2016 im Match Play (2017), beim Invitational (2017) und dem Champions-Turnier in China (2013).

WGC Mexico Championship Gewinner

2019 Dustin Johnson
2018 Phil Mickelson
2017 Dustin Johnson
2016 Adam Scott

2015 Dustin Johnson
2014 Patrick Reed
2013 Tiger Woods

 

Feb
27
Do
The Honda Classic @ PGA National, Palm Beach Gardens
Feb 27 – Mrz 1 ganztägig

1972 wurde das Jackie Gleasons Inverrary Classic Turnier gegründet, welches heute unter dem Namen Honda Classic bekannt ist. Seit 2007 wird das Turnier im PGA National in Palm Beach Gardens in Florida ausgetragen und feierte 2017 45-jähriges Bestehen.

The Honda Classic 20172003 stelle Justin Leonard den Tour-Rekord mit 24 unter Par auf. Der erste Gewinner war Tom Weiskopf, welcher sich mit einem Schlag Vorsprung vor Jack Nicklaus den Titel sicherte. Nur zwei Spieler konnten sich bisher zweimal in die Siegerliste eintragen: Jack Nicklaus und Johnny Miller.

 

Honda Classic 2019

Nach einem dramatischen Finaltag in Palm Beach Gardens konnte sich Keith Mitchell seinen ersten PGA TOUR-Erfolg sichern. Der Amerikaner startete seine finale Runde mit Bogeys auf den Löchern eins und zwei, doch er zeigte Nervenstärke. Vier Birdies auf den letzten sieben Löchern bescherten Mitchell seinen ersten großen Erfolg. Besonders beeindruckend: Das Birdie auf der 18. Er lochte seinen Putt aus ca. 5 Metern, um ein Playoff gegen die Weltstars Brooks Koepka und Rickie Fowler zu vermeiden. Altmeister Vijay Singh lag nach drei Runden mit einem Schlag Rückstand auf dem geteilten zweiten Platz, verpasste schlussendlich jedoch seine Chance, der älteste PGA TOUR-Sieger aller Zeiten zu werden.
Deutschlands Nummer eins Martin Kaymer wurde 67., Alex Cejka wurde disqualifiziert.

Honda Classic Gewinner

2019 Keith Mitchell
2018 Justin Thomas, Tiger Woods kam auf Platz 12!
2017 Rickie Fowler
2016 Adam Scott
2015 Pádraig Harrington