Mittwoch , April 24 2019
Home / Kalender

Kalender

Golf KalenderIn unserem Golf Kalender findet Ihr neben den aktuellen Tourevents (European Tour, LPGA und PGA) jede Menge Golf-Termine für Golf-Amateure. Reinschnuppern lohnt sich. Eine schöne Woche wünscht Euch das Team von exklusiv-golfen.de

Apr
25
Do
Trophée Hassan II @ Royal Golf Dar Es Salam
Apr 25 – Apr 28 ganztägig

Trophée Hassan IIDie Hassan II Golf Trophy  oder auch Trophée Hassan II wird seit 1971 in Marokko im Golf du Palais Royal in Agadir ausgetragen. Veranstalter dieses Events ist der Prinz Moulay Rachid, das Preisgeld betrug 2018 2,5 Millionen Euro.

Trophée Hassan II 2018

Rabat (dpa) – Golfer Marcel Siem ist beim Europa-Tour-Event im marokkanischen Rabat als bester Deutscher nicht über einen Platz im vorderen Mittelfeld hinausgekommen.

Alexander Levy
Alexander Levy aus Frankreich hat das Turnier in Rabat gewonnen. Foto: Georg Wendt

Der 37-jährige Ratinger benötigte zum Abschluss des Turniers 70 Schläge für die 18 Löcher und beendete die mit 2,5 Millionen Euro dotierte Veranstaltung mit insgesamt 287 Versuchen auf dem geteilten 19. Rang. Siem hatte das Turnier in Nordafrika im Jahr 2013 gewonnen.

Seinen fünften Sieg auf der European Tour feierte der Franzose Alexander Levy. Der 27-Jährige benötigte insgesamt 280 Schläge und damit einen Versuch weniger als Alvaro Quiros aus Spanien auf Platz zwei. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer wurde auf dem Par-72-Kurs 41., Marcel Schneider aus Pleidelsheim beendete die Trophee Hassan II auf Position 66. Sebastian Heisele (Dillingen an der Donau) war nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Leaderboard

Trophèe Hassan II Gewinner

2018 Alexander Levy
2017 Eduardo Molinari

2016 Wang Jeung-Hun
2015 Richie Ramsay
2014 Alejandro Cañizares
2013 Marcel Siem

Mai
2
Do
Volvo China Open @ The Tradition at Wolong Valley
Mai 2 – Mai 5 ganztägig

Volvo Cina Open

Die Volvo China Open gibt es seit 1995 und wurden 2018 im Topwin Golf & Country Club ausgetragen. 2019 geht es auf den Golfplatz „The Tradition at Wolong Valley“.
Was anfangs noch ein reines China Golf Association Turnier war, ist seit 2003 auch ein Teil der European Tour. Den Platzrekord hält seit 2011 der Belgier Nicolas Colsaerts mit 264 Schlägen auf 72 Loch (-24 unter Par). Das gesamte Preisgeld beträgt rund 2,5 Mio. Euro.

China Open 2018

Peking (dpa) – Golfprofi Alexander Björk hat mit dem Sieg bei den China Open den bisher größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 27-jährige Schwede gewann am Sonntag in Peking mit insgesamt 270 Schlägen vor dem Spanier Adrian Otaegui (271). Für seinen Premierenerfolg auf der European Tour kassierte Björk rund 433.000 Euro Preisgeld.

Die deutschen Profis hatten schon vor dem Finaltag im Topwin Golf & Country Club keine Chance mehr auf eine Top-Platzierung. Der Ratinger Marcel Siem beendete das mit 2,6 Millionen Euro dotierte Turnier mit 284 Schlägen auf dem geteilten 56. Rang. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf war bereits nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

China Open Gewinner

2018: Alexander Björk
2017: Alexander Levy
2016: Li Hao-Tong
2015: Wu Ashun
2014: Alexander Levy
2013: Brett Rumford

Mai
9
Do
British Masters hosted by Tommy Fleetwood @ Hillside GC, Southport
Mai 9 – Mai 12 ganztägig

Das British Masters wird seit 1972 gespielt. von 2008 bis 2015 pausierte das Turnier allerdings. 2017 holte sich der irische Profi Paul Dunne seinen ersten Dieser sorgte bereits in seiner Amateur-Karriere bei der Open Championship 2015 für Aufsehen, als er nach drei Runden in geteilter Führung lag. Das Gesamt-Preisgeld beläuft sich 2019 auf ca. 3 Millionen Pfund

Nach maßgeblichen Änderungen am European Tour Kalender findet das British Masters 2019 im Mai und nicht wie im Vorjahr im Oktober statt. Traditionell wird das Turnier von britischen Profis als Schirmherr ausgetragen. Nach Justin Rose wird nun 2019 Tommy Fleetwood die Ehre zuteil.

Gewinner British Masters


2018: Eddie Pepperell
2017: Paul Dunne

2016: Alex Noren
2015: Matthew Fitzpatrick

Mai
16
Do
PGA Championship @ Bethpage State Park BK Course
Mai 16 – Mai 19 ganztägig

Die PGA Championship ist eines der vier Majorturniere im Golfsport und ab 2019 das zweite im Kalender. 1916 wurde das erste Mal im Siwanoy Country Club aufgeteet. Damals gewann der Engländer Jim Barnes das Turnier. Die häufigsten Sieger sind Walter Hagen und Jack Nicklaus mit jeweils 5 Siegen. Tiger Woods gewann dieses Turnier viermal. Den Sieger erwartet ein Preisgeld in Höhe von knapp 2 Millionen US Dollar. 2018 wurde er Zweiter!

2019 findet das Major, die ‚PGA Championship‘, auf dem Black Course des Bethpage State Park in der Nähe von New York statt. Das gesamte Preisgeld beläuft sich auf 10,5 Millionen Euro.

PGA Championship ab 2019 im Mai

Charlotte (dpa) – Die PGA-Championship der Golfprofis soll Medienberichten zufolge 2019 vom August in den Mai verlegt werden. Die PGA of America hat sich demnach entschlossen, den Termin für das traditionell letzte Major-Turnier des Jahres vorzuziehen.

Die Verlegung der 101. Auflage soll Teil einer groß angelegten Veränderung im Golf-Kalender sein, die auch eine Rückverlegung der Players Championship in den März beinhaltet. An den Terminveränderungen soll bereits seit vier Jahren gebastelt werden. Als Grund für die Verschiebungen werden die Rückkehr von Golf ins Olympia-Programm sowie der Wunsch der PGA Tour angeführt, den hoch dotierten FedEx-Cup der Golfer noch vor dem Start der amerikanischen Football-Saison im September zum Abschluss zu bringen.

Es wäre erst das dritte Mal seit 1969, dass die PGA Championship nicht im August ausgetragen wird. Im kommenden Jahr wird auf dem Bethpage Black Course nahe New York gespielt. Der Plätze zählt zu den schwersten Kursen überhaupt!

PGA Championship Gewinner

2018 Brooks Koepka
2017 Justin Thomas
2016 Jimmy Walker

2015 Jason Day
2014 Rory McIlroy

Mai
23
Do
Made in Denmark @ Himmerland Golf & Spa Resort
Mai 23 – Mai 26 ganztägig

Made in Denmark Logo

2014 erstmalig auf dem Platz des Himmerland Golf Club im dänischen Farso ausgetragen, erfreut sich das European Tour Turnier seither bei den dänischen Golffans größter Beliebtheit. Bahn Nr. 16 ist ein Par 3, das einem Stadion ähnelt, die Stimmung ist vergleichbar mit der an Bahn Nr. 16 bei den Phoenix Open.

Das Gesamt-Preisgeld beträgt 1,5 Millionen Euro. 2018 fand das Turnier erstmals auf dem Silkeborg Ry Golf Klub, etwa 30 Kilometer westlich von Aarhus statt. 2019 geht es zurück nach Himmeland.

Matt Wallace gewann Made in Danemark. Foto: Marcel Kusch
Matt Wallace gewann in Dänemark. Foto: Marcel Kusch

Made in Denmark – Deutsche am Cut gescheitert

Silkeborg (dpa) – Golfprofi Matt Wallace hat im Stechen seinen dritten Saisonsieg auf der European Tour gefeiert. Der 28-jährige Engländer setzte sich am Sonntag im dänischen Silkeborg am zweiten Extra-Loch gegen seinen Landsmann Steven Brown durch. Zuvor hatten beide mit den weiteren Engländern Lee Westwood und Jonathan Thomson für ihre vier Turnierrunden jeweils 269 Schläge benötigt, ehe Westwood und Thomson am ersten Playoff-Loch scheiterten.

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer war bei der mit 1,5 Millionen Euro dotierten Veranstaltung in der Nähe von Aarhus bereits nach zwei Tagen klar am Cut gescheitert. Wie der 33-Jährige aus Mettmann hatten auch Sebastian Heisele (Dillingen an der Donau), Marcel Siem (Ratingen) und Florian Fritsch (Neckargemünd) die Qualifikation für die entscheidenden Runden am Wochenende verpasst.

Gewinner ‚Made in Denmark‘

2018 Matt Wallace
2017 Julian Suri

2016 Thomas Pieters (Belgien)
2015 David Horsey
2014 Marc Warren

Mai
30
Do
Belgian Knockout @ Rinkven International GC
Mai 30 – Jun 2 ganztägig

Die European Tour ist 2018 erstmals nach 18 Jahren wieder in Belgien zu Gast. Das Belgian Knockout findet ca. 25 Kilometer östlich von Antwerpen auf dem Rinkven International GC statt.

Das letzte Mal als Belgien 2000 Austragungsort der European Tour war gewann Lee Westwood im Royal Zoute GC. Dieser Golfplatz lag an der Küste, während der Platz 2018 im Inland liegt. Die Erstauflage des Belgian Knockout Turniers gewann Adrian Otaegui. Auch 2019 ist die European Tour wieder zu Gast auf dem Rinkven International GC.

Jun
8
Sa
Golf Sixes
Jun 8 – Jun 9 ganztägig

Das Golf Sixes ist ein 2017 eingeführtes neues Format auf der European Tour. Die Spieler treten in 2er Teams auf je 6 Loch Matchplay gegeneinander an. Das Turnier besteht aus vier 4er Gruppen, die alle am Samstag ausgespielt werden, jeder gegen jeden, 6 Loch. So wird die Gruppenphase am Samstag abgeschlossen und am Sonntag folgt die K.O. Runde. Aus jeder Gruppe erreichen 2 Teams die k.o.-Phase, dementsprechend werden am Sonntag alle Runden von Viertelfinale bis Finale gespielt. Das Gesamtpreisgeld liegt bei 1 Millionen Euro.
Durch den Teammodus zählt das Turnier allerdings nicht zur Geldrangliste der European Tour, sondern nur als inoffizielles Event.

Gewinner Golf Sixes

2017 Lucas Bjerregard/Thorbjorn Olesen
2018 Paul Dunne/Gavin Moynihan

Jun
13
Do
US Open @ Pebble Beach Golf Links
Jun 13 – Jun 16 ganztägig

US OpenDie U.S. Open sind nach der Open Championship das zweitälteste Majorturnier im Golf. Zum ersten Mal wurden sie am 4. Oktober 1895 in Newport, Rhode Island ausgetragen. Der damalige Sieger war der in England geborene Horace Rawlins. Er bekam damals ein Preisgeld von 150 Dollar. Dies entspricht cirka ein zehn Tausenstel des aktuellen Preisgeldes für den ersten Platz. Der Turnierrekord wird seit 2011 von dem Europäer Rory Mcllroy mit 16 unter Par gehalten. Die häufigsten Sieger dieses Turniers sind Willie Anderson, Bobby Jones, Ben Hogan und Jack Nicklaus, welche es jeweils vier Mal gewannen. Martin Kaymer gewann nach der PLAYERS Championship auch die US Open 2014 und sein zweites Major der Karriere. Das Gesamt-Preisgeld lag 2018 bei 12 Mio. Dollar.

Im Jahr 2018 verteidigte Brooks Koepka seinen Titel in Shinnecock Hills. Der unfassbar schwere Zustand des Platzes bereitete einigen Profis starke Probleme. Die schmale Fairways und schnelle, sehr harte Grüns führten dazu, dass nicht ein Spieler das Turnier unter Par beendete. Mit einer 63er Runde am Sonntag spielte Tommy Fleetwood die geteilte beste Finalrunde in der Geschichte der US Open und katapultierte sich somit auf den zweiten Platz mit nur einem Schlag Rückstand.

US Open wieder in L.A.

2023 nach 75-jähriger Pause werden die US Open wieder in Los Angeles ausgetragen. Dies gab der amerikanische Verband USGA bekannt. Zuletzt war das Major 1948 in der kalifornischen Metropole ausgespielt worden. ‚Diese Stadt liebt es, Gastgeber großer Events zu sein‘, sagte John Chulick, Präsident des altehrwürdigen Los Angeles Country Club: ‚Diese Region war 75 Jahre lang nicht mehr Gastgeber der US Open und wird von dieser Entscheidung begeistert sein.‘
2019 finden die US Open in Pebble Beach, Kalifornien statt.

Aktuelle US Open Gewinner

2018 Brooks Koepka
2017 Brooks Koepka

2016 Dustin Johnson 
2015 Jordan Spieth 
2014 Martin Kaymer

Jun
20
Do
BMW International Open @ Golfclub München Eichenried
Jun 20 – Jun 23 ganztägig

BMW International Open2013 feierte der Münchner Automobilkonzern 25 Jahre BMW International Open im Golfclub München Eichenried. 2008 gewann zum 20-jährigen Jubiläum Martin Kaymer. Weitere deutsche Tourspieler, welche dabei waren: Max Kieffer und Marcel Siem.  Von 2012 bis 2018 wechselten sich der GC München Eichenried und Gut Lärchenhof ab, von 2019 an ist man wieder für mindestens 4 Jahre zu Gast im Münchner Norden.

BMW International Open 2019

Auch 2019 können wir uns wieder auf Live-Golf aus München freuen. Mit BMW als renommiertem Sponsor dürfen wir voraussichtlich auch im kommenden Juni einige europäische Golfstars in der bayerischen Hauptstadt begrüßen.

Martin Kaymer und Vorjahressieger Matt Wallace haben bereits zugesagt für das Turnier im Juni. Nach einem Schlag Rückschlag im vergangenen Jahr hat der Deutsche seinen zweiten Turniersieg bei der BMW International Open im Blick.

Gewinner BMW Golf Open

2018 Matt Wallace

2017 Andrés Romero

2016 Henrik Stenson

2015, Pablo Larrazábal, Spanien, welcher bereits 2011 das Turnier gewann. Dies gelang bis dato damit nur drei Spielern: Paul Azinger (USA, 1990 und 1992) und Thomas Björn (Dänemark 2000 und 2002).

2014, Fabrizio Zanotti, Paraguay

2013 Ernie Els, Südafrika

2012 Danny Willett, England

2011 Pablo Larrazábal, Spanien

2010 David Horsey, England

2009 Nick Dougherty, England

2008 Martin Kaymer, Deutschland

2007 Niclas Fasth, Schweden

2006 Henrik Stenson, Schweden

2005 David Howell, England

Hier erfahren Sie mehr über die BMW Open im Golf!

Jun
27
Do
Andalucia Valderrama Masters @ Real Club Valderrama, Spanien
Jun 27 – Jun 30 ganztägig

Das Andalucia Valderrama Masters findet 2108, wie schon 2017 im Real Club Valderrama statt. Der Golfplatz zählt zu den Top 5 Plätzen der Leading Courses in Europa. Außerdem wird 2019 ein Preisgeld von 2 Mio. Euro ausgeschüttet.

Auch 2018 war Sergio Garcia mit seiner Stiftung Gastgeber und spielte sich selber erneut zum Sieg. Nach furchtbarem Wetter-Chaos gelang es dem Spanier wieder einmal in Valderrama zu gewinnen und damit den Titel zu verteidigen.

Aus politischen Gründen fand das Turnier von 2012-2016 nicht statt ehe der Sieger von 2011 Sergio Garcia entschied das Turnier wieder ins Leben zu rufen. Von den bisherigen 4 Turnieren gewann Sergio Garcia dreimal.

 Die Gewinner des Andalucia Valderrama Masters

2018 Sergio Garcia
2017 Sergio Garcia

2011 Sergio Garcia
2010 Graeme McDowell

 

Jul
4
Do
Irish Open @ Lahinch GC
Jul 4 – Jul 7 ganztägig

Irish OpenDie Irish Open ist ein Golfturnier der European Tour. Seit der ersten Austragung des Turniers 1927 gab es mehrere Unterbrechungen: wegen des Zweiten Weltkrieges von 1940 bis 1945 und wegen finanzieller Probleme 1951, 1952 und von 1954 bis 1975. Zwischen 1963 und 1974 hieß das Turnier Carroll’s International. Bei dem zur Rolex Series zählenden Event werden insgesamt 7 Mio. $ ausgeschüttet.
2019 wird das Turnier im Lahinch GC an der Westküste Irlands ausgetragen.

 

2018 gewinnt Schotte

Ballyliffin (dpa) – Der schottische Profigolfer Russell Knox hat mit dem Gewinn der Irish Open seinen zweiten Erfolg auf der European Tour gefeiert. Der 33-Jährige setzte sich am Sonntag bei dem mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Event im irischen Ballyliffin am ersten Extra-Loch gegen Ryan Fox aus Neuseeland durch. Nach vier Runden hatten die beiden Kontrahenten mit jeweils 274 Schlägen gemeinsam vorne gelegen.

Der Golfer Russell Knox aus Schottland jubelt bei den Irish Open. Foto: Niall Carson/PA Wire
Der Golfer Russell Knox aus Schottland jubelt. Foto: Niall Carson/PA Wire

Die deutschen Profis Maximilian Kieffer und Marcel Siem hatten sich nicht für die beiden entscheidenden Runden im Ballyliffin Golf Club qualifiziert und mussten bereits nach dem zweiten Tag vorzeitig die Heimreise antreten. Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat in dieser Woche pausiert.

 Irish Open Gewinner

2018: Russell Knox
2017: Jon Rahm
2016: Rory McIlroy
2015: Soren Kjeldsen
2014: Mikko Ilonen

 

Jul
11
Do
Aberdeen Standard Investments Scottish Open @ The Renaissance Club
Jul 11 – Jul 14 ganztägig

Scottish OpenDie Aberdeen Standard Investments Scottish Open, die von 2002 bis 2011 von Barclays Capital gesponsert wurden, ist eines der höher dotierten Golfturniere der European Tour. Seit 201 ist der Sponsor Aberdeen Standard Investments. Von 1972 bis 2008 stieg das Preisgeld von 10.000 auf drei Millionen Britische Pfund an. Es wurde jedoch 2012 auf 2,5 Mio. reduziert. 2019 beträgt das Gesamtpreisgeld 5,9 Millionen Euro.

Seit 2016 gehört die Scottish Open zu den Turnieren der ‚Rolex Series‘, die ein Minimum Preisgeld von 7 Millionen Dollar umfassen.

2019 findet das Turnier im The Renaissance Club in North Berwick, Schottland statt.

Turniersieger

2018: Brandon Stone
2017: Rafa Cabrera Bello
2016: Alexander Noren
2015: Rickie Fowler 
2014: Justin Rose
2013: Phil Mickelson

Advertisement