Donnerstag , November 15 2018
Home / Veranstaltung / Final Four der DGL-Liga

Final Four der DGL-Liga

Wann:
22. August 2014 – 24. August 2014 ganztägig
2014-08-22T22:00:00+00:00
2014-08-24T22:00:00+00:00
Wo:
Licher GC
Lich
Deutschland

In der Saison 2013 hat sich das Wettkampfsystem des Deutschen Golf Verbandes (DGV) mit der Einführung der Deutschen Golf Liga (DGL) grundlegend geändert. Startschuss war am 12. Mai 2013 an 92 Spielorten von der 1. Bundesliga bis zur Landesliga. Insgesamt 460 Teams mit 3.380 Spielerinnen und Spielern traten an fünf Spieltagen gegeneinander an. Die jeweils vier besten Damen- und Herrenmannschaften der 1. Bundesliga spielen dabei um den Titel ‚Deutscher Mannschaftsmeister‘.

2014 ist der Licher GC Austragungsort des Final Four der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (KRAMSKI DGL). Der Pforzheimer Putterhersteller bezahlt wohl 150.000 € für das Sponsoring, trotzdem müssen die Golfclubs für alle Kosten ihrer Mannschaften selbst aufkommen. Am 23. und 24. August 2014 findet das Finalturnier auf dem Par 72-Kurs zwischen Frankfurt und Gießen statt. Die besten vier Damen- und Herrenmannschaften der kommenden Saison werden in Halbfinale und Finale die Deutschen Mannschaftsmeister 2014 ausspielen. Erstes Mannschaftsstechen: 18. Mai 2014. Zweites am 1. Juni im Münchener Golfclub. Thea Hoffmeister führt nach dem 2. Spieltag unverändert die DGL-Ligarangliste an. Hoffmeister gelang in der 1. Bundesliga Süd eine 71er Runde im heimischen Münchener GC. Der nächste Spieltag der #KRAMSKIDGL findet am 29. Juni 2014 statt. 

Thea-Bunker-Fotocredit-Peter-von-Oppen
Thea Hoffmeister von der Mannschaft des MGC beim Bunkerschlag. Fotocredit: Peter v. Oppen

 

Bundesliga 2. Spieltag im Münchener Golf Club (1. Juni 2014)

Den Heimvorteil konnte die Damen-Mannschaft des Münchener Golf Club diese Jahr leider nicht ausspielen. Trotz bester Bedingungen bei Platz und Wetter erreichte der amtierende Deutschen Meister nur den zweiten Platz hinter St. Leon-Rot. Doch das Ziel der Münchnerinnen ist es, das Endspiel zu erreichen, und das ist durchaus noch möglich.

Thea Hoffmeister (Foto) hatte bei den MGC-Spielerinnen sowohl in der Einzelwertung als auch im Vierer die Nase vorn. Sylvia Wilms, im Einzel punktgleich mit Thea, startete hervorragend – denn gleich am ersten Loch gelang ihr ein „Eagle“, sie lochte mit dem zweiten Schlag aus rund 100 Meter ein!

Beste Spielerin des Tages war Rachel de Heuvel aus Olching, die zwei unter Par spielte, trotzdem landete Ihr Club nur auf Platz 3. Auf Platz 4 und 5 folgte mit nur einem Schlag Unterschied der Stuttgarter Golf-Club sowie der GC Rheinhessen.

Text + Foto: Peter v. Oppen

Diese Mannschaften waren 2013 DIE FINAL FOUR-GEWINNER

Bei den Damen haben sich in der 1. Bundesliga Nord die Mannschaften des GC Hubbelrath und des G&LC Berlin-Wannsee für das Final Four qualifiziert, aus der 1. Bundesliga Süd kommen die Teams vom Münchener GC und vom GC St. Leon-Rot dazu. Damit sehen die Begegnungen in den Halbfinals am Samstag, den 28. September 2013, wie folgt aus:

– Halbfinale 1: Münchener GC gegen G&LC Berlin Wannsee gewann MGC

– Halbfinale 2: GC Hubbelrath gegen GC St. Leon-Rot 

Aus der 1. Bundesliga Süd der Herren gehen die Mannschaften des GC Mannheim-Viernheim und des GC St. Leon-Rot in das Final Four, aus der 1. Bundesliga Nord qualifizierten sich der Frankfurter GC und der GC Hubbelrath. So kommt es am Samstag, den 28. September 2013, zu folgenden Halbfinalpaarungen:

– Halbfinale 1: GC Mannheim-Viernheim gegen GC Hubbelrath gewann Hubbelrath

– Halbfinale 2: Frankfurter GC gegen GC St. Leon-Rot

Auch bei den Herren ist ein erneutes Aufeinandertreffen der letztjährigen Finalisten möglich: 2012 besiegte der GC St. Leon-Rot den GC Hubbelrath. Für die Zuschauer wird an beiden Tagen bei Damen und Herren hochklassiges Golf geboten. Voraussichtlich elf Spielerinnen und Spieler aus dem Golf Team Germany, dem Nationalkader, werden für ihre jeweilige Mannschaft auf WINSTONlinks abschlagen. Die amtierende Vizeweltmeisterin mit der Mannschaft, Karolin Lampert, ist genauso am Start, wie Sebastian Schwind (beide GC St. Leon-Rot), der frisch gebackene Deutsche Meister. 

Am Sonntag, den 29. September 2013, treffen die beiden Sieger der Halbfinals im Finale aufeinander, parallel spielen die Verlierer der Halbfinals im kleinen Finale um die Bronzemedaillen. An beiden Tagen werden vormittags jeweils 18 Löcher Lochspiel-Vierer, nachmittags jeweils 18 Löcher Lochspiel-Einzel gespielt.

 

LESETIPP

DERPART Golf Cup Finale im Golfclub Alcanada Mallorca

Eine der besten deutschen Golfturnier-Serien richtet seit fünf Jahren DERPART Reisebüros aus. 2018 qualifizierten sich wieder die vier besten Amateurgolfer für das Golf Finale auf Mallorcas schönsten Golfplatz Alcanada!