Dienstag , November 20 2018
Home / Veranstaltung / BVGA: 7. Internationaler Golffachkongress

BVGA: 7. Internationaler Golffachkongress

Wann:
12. April 2016 – 14. April 2016 ganztägig
2016-04-12T00:00:00+02:00
2016-04-15T00:00:00+02:00
Wo:
Fuschl am See
Schloss-Straße 1
5322 Vorderelsenwang
Österreich

 

Zum ersten Mal findet der internationale Golffachkongress des Bundesverband Golfanlagen e.V. in Österreich in Fuschl am See statt. Unter dem Motto ‚Umdenken-Querdenken-Vordenken‘ erwartet die Kongressteilnehmer wie gewohnt ein spannendes Programm für das Golfbusiness. Ziel ist es, die Entscheidungsträger der Branche zu einem wertvollen Erfahrungsaustausch zusammen zu führen. Dabei zeigen erfahrene und namhafte Dozenten neue Ideen, Vertriebswege und Lösungen auf, die in Zukunft für das notwendige Wachstum auf Golfanlagen sorgen sollen, welches wiederum für die nachhaltige Wirtschaftlichkeit von Golf- und Hotelbetrieben unverzichtbar ist. Der 7. Golffachkongress findet vom 12. bis 14. April 2016 in Fuschl bei Salzburg statt und ist somit bequem und schnell zu erreichen. Austragungsort sind die beiden Spitzenhotels Sheraton Jagdhof und Schloss Fuschl am Fuschlsee.

Das Branchenevent wird vom Bundesverband Golfanlagen e.V. veranstaltet, dem marktführenden Dachverband für Eigentümer und Betreiber von Golfanlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Über den BVGA

Der Bundesverband Golfanlagen e.V. vereinigt auf seiner Business-Plattform knapp 200 Golfanlagenbetreiber aus vier Nationen sowie namhafte Partner aus der Golfindustrie. Er bietet Golfunternehmern zahlreiche Dienstleistungen zur Unterstützung und Realisierung von Unternehmenszielen auf europäischem Niveau an. So sorgen beispielsweise der vom BVGA entwickelte unternehmerische Betriebsvergleich von Golfanlagen, Profit-Center-Rechnungen oder effiziente Controlling-Tools für eine verbesserte Wirtschaftlichkeit und ein professionelles Golfanlagenmanagement. Seit seiner Gründung am 15. Dezember 1998 hat sich der Verband als Zentralstelle für Golf & Business in Deutschland etabliert. Die Motivation für Golfplatzunternehmer, sich dem Kreise anzuschließen, ist der Austausch, betriebswirtschaftlicher und unternehmensstrategischer Erfahrungen, um eine wirtschaftliche Nachhaltigkeit ihrer Golfanlagen zu gewährleisten. Darüber hinaus bietet der Bundesverband Golfanlagen e.V. mit den ‚Golfsternen‘ auch ein Klassifizierungssystem mit objektiv messbaren Kriterien, die einerseits für eine klare Marktpositionierung und ein lückenloses Qualitätsmanagement sorgen und so dem Golfspieler als optimale Orientierungshilfe dienen. Ähnlich wie bei der Bewertung von Hotels und Restaurants mit Sternen, kann der Gast auch anhand der Golfsterne von eins bis fünf genau erkennen, welche Qualitätskriterien ihn auf einer Golfanlage erwarten. Seit 2011 haben sich auch die Golfplatzeigentümer welche auch ein Hotel betreiben unter dem Dach des Bundesverband Golfanlagen e.V. zur Marketingkooperation „Hotels auf dem Golfplatz“ zusammengeschlossen. 25 Spitzenhotels aus 4 Ländern vermarkten sich über einen hochwertigen Prospekt, eine exklusive Turnierserie sowie eine gemeinsame Internetplattform (www.hotelsaufdemgolfplatz.com).

LESETIPP

Martin Kaymer Saison: Enttäuscht, aber angriffslustig zur Team-WM

In Dubai wollte Martin Kaymer die verkorkste Saison eigentlich vergessen machen. Doch auch beim Jahresabschluss lief es nicht für den ehemals besten Golfer der Welt. 2019 will der Rheinländer wieder angreifen und zurück in die Top 50.